hardkern

Germany
Date: 2006-05-08

Hardkern.de: 3 Jahre nach „After the flood“ kommt nun euer neues Werk,
warum hat es so lange gedauert?

Day Of Dying Monuments ist ja im Grunde unsere dritte CD. Wir hatten uns vorgenommen, jedes Jahr was rauszubringen. 2003 After The Flood, 2004 die split mit A Traitor Like Judas und die neue kam dann ein halbes Jahr später als geplant. Wir hatten letztes Jahr mit Line-Up Wechseln zu kämpfen, daher die Verzögerung.

Hardkern.de: Wie würdet ihr die Entwicklung zu D.O.D.M beschreiben.
Textlich wie auch Musikalisch?

Man wird sofort merken, dass wir noch dieselbe Band sind wie 2003. Nur haben wir hart an uns gearbeitet. Die Songs sind straighter geworden und nicht mehr so riff-überladen wie am Anfang. Wir bringen etwas Gesang ein, haben die Songs meiner Meinung nach hörbarer, abwechslungsreicher und eigenständiger gemacht. Die Themen der Texte sind eigentlich die Gleichen, nur dass Henning mehr Refrains eingebaut hat und besser singt...

Hardkern.de: Musikalisch so wie rein von der Produktion merkt man große
Unterschiede. Wie war die Zusammenarbeit mit Kristian Kohlmannslehner?

Wir haben ja alle Under Siege CDs im Kohlekeller aufgenommen. Mit der Zeit haben wir sechs uns ganz gut aufeinander eingespielt. Wir wissen jetzt ganz gut, wie man mit Kristian arbeiten kann und er weiß mittlerweile, wie wir klingen wollen. Er hat oft gute Ideen, um Songs noch besser zu machen. Im Studio ist er auf jeden Fall für kurze Zeit ein sechstes Bandmitglied. Bei der neuen CD war uns wichtig, dass alles echt klingt und nicht so sehr synthetisch wie viele andere aktuelle Metalcore Platten. Kristian hat das Beste aus uns rausgeholt, dafür gesorgt, dass alles sautight und fett ist und gleichzeitig nach einer Band klingt und nicht nach Studio... Wir werden auf jeden Fall wieder zu ihm fahren.

Hardkern.de: Egal ob Artwork oder Musik man liest immer wieder Christians Namen. Ist er so ein bisschen die treibende Kraft hinter Under Siege?

Christian ist auf jeden Fall ein wichtiger Teil der Band, der nicht zu ersetzen ist. Die eigentlich treibende Kraft ist Sebastian, da er die Shows bucht, die Riffs schreibt und versucht, alles ein bisschen zusammenzuhalten. Christian ist Grafik Designer und macht daher schon immer unsere Webseiten. Da wir ein paar gute Ideen und nicht soviel Geld hatten, wollten wir das Cover zu Days Of Dying Monuments diesmal selbst machen. Da lag es nahe dass Christian das dann umgesetzt hat. Ansonsten wirkt er auch besonders am Songwriting mit. Sebastian hat meistens die Ideen für Riffs und Vorstellungen von Songs, die er dann mit Christian erarbeitet.

Hardkern.de: Was hat euch dazu gebracht doch nochmal Max Rebo Kids Reunion Shows zu spielen?

Da sind wir mehr oder weniger reingerutscht. Zu Sylvester sollten wir eine Show in Cottbus spielen. Teamkiller hatten dann angekündigt, dass sie dort zur Feier des Tages nur Cro-Mags Songs spielen und da wurden wir gefragt, ob wir nicht einen auf Max Rebo Kids machen. Das ist dann ausgefallen, aber wir hatten versprochen, es nachzuholen. Und das dann in Originalbesetzung mit Stephan und Christopher und dann auch auf drei Shows im Juni diesen Jahres.

Hardkern.de: Ist noch mal aus der Ecke Max Rebo Kids etwas zu erwarten oder bleibt es bei den Shows?

Es wird auf jeden Fall bei den 3 Dates bleiben. Wir haben zwar sau viel Spass bei den Proben für die Shows, aber das wird’s dann gewesen sein. Sebastian und Jörg haben ja mit Commando noch eine reine Hardcore Band, sodass es auch zeitlich zuviel wäre...

Hardkern.de: In der Szene in der ihr euch bewegt gibt es selten Bands die sich lange halten. Inwiefern haben sich eure Ideale und Grundgedanken und vielleicht auch Einstellung zu dem ganzen seit früher verändert?

Unsere Grundeinstellung hat sich auf keine Fall geändert im Laufe der Jahre. Wir sind immer noch hardcore und bleiben uns treu, egal ob die Musik das jetzt zwingend zeigt oder nicht. Henning ist jetzt in seinem zehnten Jahr straight edge, wir alle sind Vegetarier und werden es auch bleiben.

Hardkern.de: Das ist nun eure dritte platte auf LET IT BURN. Habt ihr schon mal an einen Wechsel gedacht? D.O.D.M hätte doch sicher potential für ein größeres Label gehabt?

Bis jetzt sind wir mit LIB gut gefahren und Chris ist auch ein saucooler Typ. Wir werden immer das tun, was für die Band am besten ist, aber dabei stets realistisch bleiben. DODM wollten wir auf jeden Fall bei Chris rausbringen, das war das einzige was Sinn macht.

Hardkern.de: Wird es wie zu "Kill Traitors" zu einem Song der neuen Platte auch wieder ein Video geben? Oder was steht bei euch in nächster Zeit außer Liveshows noch an mit was hat man zu rechnen?

Das Video zu Kill Traitor war ein sehr gutes Angebot, dass wir einfach wahrnehmen mussten. Phil von Dead For Seven Weeks wollte ein Video als Diplomarbeit machen und hat uns gefragt. Es hat uns nichts gekostet und war eine sehr gute Erfahrung. Aber zu der aktuellen Platte wird es kein Video geben. Die Songs haben auf jeden Fall Potential dazu, aber uns fehlt einfach ein bisschen die Möglichkeit, damit wirklich Airtime zu bekommen, sodass ein Video im Moment einfach rausgeschmissenes Geld ist...

Wir werden dieses Jahr erst mal auf jedem Klo spielen und DODM richtig unters Volk bringen. Ansonsten sind wir schon dabei neue Songs zu schreiben, da wir im Winter wieder ins Studio gehen...

Vielen Dank für Euer Interesse. Bis bald mal auf ner Show.


BACK TO TOP

Allschools

Germany
Date: 2006-02-22

Jetzt mit der neuen Platte draußen und schon den ersten überragenden Kritiken: was sind die Pläne für dieses Jahr?

Wir sind natürlich sehr froh, dass die Platte gut ankommt. Soviel Energie und Zeit haben wir bisher noch nie in Songs investiert und „Days Of Dying Monuments“ ist quasi das Kind, dass wir uns immer gewünscht haben, aber nie gebären konnten. Jetzt ist es da und wir werden uns gut darum kümmern. Das heißt wir werden uns dieses Jahr den Arsch aufreißen und auf jedem Klo spielen, damit auch alle die Songs zu hören kriegen.
Darüber hinaus sind wir uns bewusst, dass gute Kritiken zwar nett zu lesen sind, aber im Endeffekt nicht über zu bewerten sind. Auch zu unseren letzten CDs sind gute Kritiken gekommen, aber dadurch haben wir wohl nicht eine Platte mehr verkauft oder eine Show mehr gespielt. Deshalb müssen wir viel live spielen und die Leute direkt von uns überzeugen.

Wie wichtig ist euch vor allem auch durch die Soundabmischung auf eurer Platte die Eigenständigkeit eurer Musik im dichten Metalcore-Band-Wald?

Für uns hat der Sound der CDs immer eine große Rolle gespielt aber diesmal sind wir zum ersten Mal wirklich zufrieden. „Days Of Dying Monuments“ klingt wirklich nach uns. Ich weiß, dass meine Gitarre sich wirklich so anhört und dass auch der Bass so klingt wie im Proberaum. Nur halt in gut. Da ist richtig Leben drin und das unterscheidet die Platte meiner Meinung nach von vielen anderen die im Moment im Umlauf sind. Gerade Gitarren und Drums werden oft so überproduziert und verfremdet, dass mittlerweile viele Bands gleich klingen.

Wie sehr achtet ihr beim Songwriting darauf euch nicht zu sehr von dem was ihr privat hört beeinflussen zu lassen?

Darauf achten wir ehrlich gesagt nicht. Man kann nicht unbeeinflusst bleiben und wir wollen das auch nicht. Wir haben gerade auf der neuen CD eine Menge neuer Einflüsse verarbeitet, haben ihnen aber glaube ich ganz gut ein UNDER SIEGE-Kostüm angezogen. Oft finden wir einen Song von einer Band so gut, dass wir mal so was ähnliches probieren wollen. Aber im Proberaum angekommen klingt das dann immer schon wieder ganz anders.

Wie kam es zu der Idee den Strife-Song „To An End“ zu covern?

Bis jetzt haben wir ja immer gern einen Coversong aufgenommen. Und gerade auf dieser Platte sollte einer kommen. Henning, Christian und ich machen jetzt seit 10 Jahren zusammen Musik (vorher bei HOLD REGAINED) und der Strife Song ist genau aus der Zeit in der wir angefangen haben. Wir haben ja vorher alle Metal gehört und Bands wie Strife, Strain, Earth Crisis und Madball haben uns dann zum hardcore gebracht.

Warum der Entschluss die Songs von der Traitor-Split noch mal mit drauf zu packen?

Ursprünglich wollten wir dieses Jahr nur eine EP rausbringen mit 5 Songs und vielleicht einem Cover-Song. Die split-CD ist ausverkauft und wird definitiv nicht mehr nachgepresst. Wir fanden aber, dass die 5 Tracks zu gut sind, um in der Versenkung zu verschwinden. Deshalb entschlossen wir uns mit Let It Burn Records zusammen, die Songs von der Split auf die neue CD rüberzuretten und die neue CD mit 12 Tracks zum Preis einer EP zu verkaufen. So kann keiner meckern, dass er die split-songs zweimal zahlen muss und Leute, die die Split nicht haben, können sich freuen diese Songs umsonst dazu zu bekommen.

Wie hat sich euer Sound und die Band (der Zusammenhalt) verändert, und in wie weit spielen Lineup-Changes da eine Rolle?

2004/2005 gab es tatsächlich Line-Up Wechsel. Besonders hart war es, als unser Gitarrist Christopher die Band verließ. Das passierte zwar in Freundschaft und aus verständlichen Gründen, aber es hinterließ schon eine Lücke, weil wir ja schon in MAX REBO KIDS ein Team waren. Danach haben wir lange Zeit zu viert gespielt und das war ziemlich bescheiden.

Jetzt haben wir endlich Matthias dazu bekommen. Er ist schon länger ein Freund von uns und ist ein unglaublich cooler Typ. Das jetzige Line-Up ist auf jeden Fall das Beste, das wir je hatten, weil alle 100 prozentig hinter der Band und unserem Sound stehen. Auch die Freundschaft in der Band ist so fest wie noch nie, weil wir in den letzten 18 Monaten ne Menge Scheisse zusammen erlebt haben. Kann sein, dass man das auch hört. Die neuen Songs haben auf jeden Fall mehr Leben und sind eigenständiger als alles davor. Wir sind jetzt halt endlich ne Band.

Was haltet ihr von der Szene (wenn es denn eine solche gibt) in und um Hannover? Einige Bands in anderen Städten haben es sicher einfacher sich schneller einen Namen zu machen oder werden besser gefördert – seht ihr das auch so, oder seid ihr „zufrieden“?

Ja, die Hannover-Scene ist schon relativ klein und so wirklich eine Scene ist es eigentlich nicht, weil sich keiner kennt. Wir hatten immer eine Crew von knapp 20 Leuten und wir sind auch unter uns geblieben. Es gab lange Zeit keine guten Shows hier und es gibt bestimmt ne Menge guter Bands aus Hannover von denen ich noch nie gehört habe, weil man sich nie über den Weg läuft. Chris BamBam macht ja nun wieder Shows zu denen alle gehen und ich denke, dass die Stadt auf dem Weg der Besserung ist. Kann sein, dass Bands es leichter haben, wenn man „Ruhrpott“ unter den Bandnamen schreiben kann. Aber auch Bands von dort werden in 2 Jahren nur dann noch gebucht, wenn sie auch gut sind und nicht nur ein Hype sind. Wie zum Beispiel ZERO MENTALITY, die auch auf unserer Release-Show am 26.02. im Chez Heinz mitspielen.

Ihr fühlt euch ja bei Let It Burn Records anscheinend sehr wohl. Was wäre wenn denn mal ein Majorlabel anklopfen würde? Oder sagt ihr von vorneherein, dass es wichtig ist einem Label treu zu bleiben?

Wir fühlen uns tatsächlich ganz gut aufgehoben und Christoph LIB hat auch ne Menge Geduld mit uns bewiesen. Beim jetzigen Stand der Band ist Let It Burn mit Sicherheit das perfekte Label. Wenn jetzt ein Majorlabel anklopfen würde, müsste ich zuerst überlegen, welches es ist und ob wir den Ansprüchen dort auch gerecht werden würden. Lieber auf nem kleinen Label sein und dort burnen, als auf nem Major unterzugehen. Wenn dann muss es passen und auch laufen.

Wie sind eure Erfahrungen mit Konzerten außerhalb Deutschlands? Wo spielt ihr am liebsten oder überhaupt nicht gern?

Unsere besten Shows hatten wir in Osteuropa, also Polen, Ungarn und der Tschechischen Republik. Auf unseren Touren mit Promise, Champion und Comeback Kid waren wir dort und waren überrascht, wie wir aufgenommen wurden. Mit Sicherheit hatten die wenigsten vorher schon von uns gehört. Aber sie haben sich die ersten Songs angesehen und haben gemerkt, dass wir live Bock haben und abgehen und haben dann die Hütten zerlegt.
Auch in der Schweiz und in Österreich haben wir sehr gute Shows gehabt. Im Moment sind wir dabei den UNDER SIEGE-Panzer in Richtung Westen rollen zu lassen. Wir hatten vor ein paar Monaten ne super Show in Belgien und das wiederholen wir in 2 Wochen.

Mit welchen Bands/welcher Band würdet ihr am Liebsten einmal zusammen spielen?

Oft hab ich mich wochenlang auf eine Show mit einer meiner Lieblingsbands gefreut und es war dann nicht so geil, weil die Band selbst sich als Arschlöcher herausstellte. Andersrum hatten wir eine wahnsinns-Tour mit COMEBACK KID obwohl wir vorher nicht so überzeugt waren. Das war im November 03, als niemand ahnen konnte, dass die so steil gehen. Im Moment feiern wir ja HIMSA und DARKEST HOUR ab. Das Jahr ist ja noch jung und da klappt bestimmt mal was...

Danke. Seb | UNDER SIEGE


BACK TO TOP

Terror Verlang

Germany
Date: 2004-09-16

HALLO, ZUNÄCHST MAL DIE FRAGE NACH DEM BANDNAMEN. UNDER SIEGE HÖRT SICH GUT AN, VON WEM WERDEN WIR DENN BELAGERT? VIELLEICHT VON DER KONSUMGEILEN, OBERFLÄCHLICHEN GESELLSCHAFT?

Von wem fühlst du dich belagert? Jeder will was von dir, sagen wie du sein darfst und wie nicht. Die Medien berieseln (belagern?) dich bis zum umfallen und so weiter und so fort. Den Zustand, dass man sich unwohl fühlt, kennt wohl jeder. Außerdem wollten wir etwas, dass uns an „früher“ erinnert. An unsere ersten Platten und CDs. Sepultura ist mit Sicherheit eine Band die Tribut verdient.

WIE KAM ES DAZU, DASS IHR DEN NAMEN VON MAX REBO KIDS (WER IST ÜBERHAUPT MAX REBO?) IN UNDER SIEGE GEÄNDERT HABT? KÖNNT IHR EURE BANDHISTORY INSGESAMT MAL EIN WENIG ABREISSEN?

Max Rebo ist ein kleiner blauer Elefant der in einer Art Piano sitzt und zwar in Jabba´s Palast. Der Name kam also aus „Star Wars – Return of the Jedi“. Die Band war am Anfang nichts als ein Fun-Projekt und wir haben uns einfach so genannt, weil wir es funny fanden. Na ja, dann hatten wir auf die schnelle ein paar Auftritte und schon konnten wir von dem Namen nicht weg. Im Sommer 2000 haben wir Songs aufgenommen, die ursprünglich auf ein Demo sollten, dann aber auf einer 7“ und diversen Compilations landeten. Dann hat Let it Burn uns gesigned und wir haben die Songs für das „Ciphers“-Album geschrieben. Ende 2001 wollten wir uns eigentlich schon umbenennen, haben es aber gelassen. Als wir dann aber wieder mit dem Schreiben von neuen Songs anfingen, und merkten, dass sich in den letzten 3 Jahren echt ne Menge getan hat und das was wir schreiben nicht im entferntesten nach Max Rebo Kids klingt, haben wir Nägel mit Köpfen gemacht. Die Zeit nach dem „Ciphers“ – Album war echt der Hammer. Wir waren auf Tour und haben endlos viele Wochenenden gespielt. Die Shows wurden immer geiler. Dass es ein Risiko sein würde sich umzubenennen und auch ein Schritt zurück für die Band, war uns immer klar. Viele Leute kamen sich vor den Kopf gestoßen vor, weil der Sound sich so verändert hat. Ist eigentlich ne tolle Sache, weil es zeigt, dass MRK vielen Leuten etwas bedeutet hat – Danke dafür. Nichts desto trotz können wir nicht aus unserer Haut. Wir wollen einfach nur Musik machen, die uns gefällt und mit der wir glücklich sind. Man merkt jetzt, wie die sich Kids Under Siege gegenüber aufschließen. Das ist geil. Nach der „After the flood“ full length 2003 waren wir im Mai 2004 wieder im Kohlekeller-Studio und haben die Songs für die Split mit unseren Freunden „A Traitor Like Judas“ aufgenommen. Zwischendurch waren wir im Mai 14 Tage mit „Champion“ und „The Promise“ auf Tour. Außerdem im November 2003 mit Comeback Kid.

HAT SICH EUER NEUER BASSIST JOERG SCHON GUT EINGELEBT?

Kennst du die Storys wie sich Jason Newsted über all die Jahre bei Metallica gefühlt hat? So geht´s Jörg jetzt auch! hahaha.. Der neue muss alles einstecken! Nein, er hat sich super eingefügt, wir hatten 4 super Jahre mit Stephan, da gab es keinerlei bösen Worte. Der Wechsel hat sich eher zufällig entwickelt, weil Jörg uns auf der Tour geholfen hat – da isser gleich da geblieben!

WOFÜR STEHT DER DOPPELKÖPFIGE ADLER AUF EURER HP? DAS TIER STEHT JA EIGENTLICH FÜR STÄRKE, ERHABENHEIT UND STOLZ.

Oha – ja ja, das war genau die Intention! hahaha…ganz ehrlich – das Design ist von Debo, dem Schlagzeuger von „The Promise“. Er hat das nach der Tour für uns gemacht und es gefällt uns einfach. Aber vielleicht ja, weil wir unterschwellig genau das empfinden…. hahaha..

WARUM EINE SPLIT? IM HC IST DAS JA SO ÜBLICH, ABER WARUM NICHT GLEICH WIEDER WAS VOLLKOMMEN „EIGENES“ AUF DEN MARKT SCHMEISSEN?

Vielleicht ist das tatsächlich üblich im Hardcore, im Metal sieht man das verhältnismäßig wenig, stimmt schon. Wir hatten den Plan nach der letzten CD eine Mini-CD nach zu schieben. Zur gleichen Zeit, als wir erste Vorplanungen gemacht haben, wurde es klar, dass A Traitor like Judas auch zu Let It Burn wechseln werden. Die hatten den selben Plan, was zukünftige Veröffentlichungen angeht nach ihrer CD auf Winter Recordings. Also haben wir einfch zwei Mini-CD´s in einen Topf geschmissen.

IN THE SHELVES“ WURDE NEU INTERPRETIERT? WIESO GERADE DIESER SONG UND WAS WURDE IM EINZELNEN VERÄNDERT?

„In the shelves“ war der letzte Song, den wir für´s „Ciphers“-Album geschrieben haben, der schon heavier war als die restlichen Songs, etwas moshiger. Damals war klar, die folgenden Songs werden nicht mehr oldschoolig sein. Für uns war der Song so ne art Wendepunkt, theatralisch ausgedrückt das Bindeglied oder der Übergang von Max Rebo Kids zu Under Siege. Da uns der Sound vom „Ciphers“ zwar gefällt, weil er zu den Songs passt, wir aber wussten, dass gerade „In the shelves“ viel mehr Durchschlagskraft haben kann, haben wir ihn neu aufgenommen. Verändert hat sich wenig, ein paar Gesangsphrasen sind umgestellt und der Schlusspart ist langsamer gespielt – so wie er immer sein sollte und wie wir den Song auch live spielen. Auf der CD war er immer viiieell zu schnell.

DURFTET IHR EUCH EUREN SPLITPARTNER AUSSUCHEN? SEID IHR BEFREUNDET BZW. WARD IHR VORHER SCHON BEFREUNDET? BRAUNSCHWEIG UND HANNOVER SIND IM SPORT (FUSSBALL) JA DURCHAUS NICHT IMMER FREUNDE...

Eintracht Braunschweig can suck it!! Diese Schande nach dem letztjährigen Pokalspiel brennt tief! Ja, wir sind seit Jahren gute Freunde. Björn (ATLJ-Sänger) wollte auf seinem Beniihana-Label ursprünglich auch die CD von Hold Regained (R.I.P.) machen, bei der ein paar von uns jahrelang waren. Ich hab früher Graphic-stuff für ihn gemacht und überhaupt sind wir seit Jahren beste Freunde. Eine Split mit einer Band, zu der man keine persönliche Beziehung hat, käme einfach auch nicht in Frage.

IHR HABT IM BEKANNTEN KOHLEKELLER STUDIO AUFGENOMMEN, WIE SEIT IHR AUF DIESES STUDIO GEKOMMEN UND WAR VON VORNEHEREIN EURE ABSICHT IN GEWISSEM SINNE „METALLISCH“ ZU KLINGEN?

Wir wollten schon ein Studio, dass eher dem Metal zugewandt ist, um einfach auch einen anderen Sound hin zu bekommen. „Kohle“, der Besitzer vom „Kohlekeller“ ist ein sauguter Musiker mit Hammer-Ideen für Sounds. Obwohl er bislang keine Band in unserem Stil aufgenommen hatte. Das war schon etwas Risiko, aber es hat sich ausgezahlt. Die Aufnahmen für die Split sind wieder da gelaufen und noch besser geworden. Wir haben jetzt einer saugute Arbeitsbasis zusammen. Ich vermute mal, dass wir die nächste Scheibe wieder dort aufnehmen werden. Mit Kohle läuft man auch nicht Gefahr, einfach nur wieder den selben Sound zu bekommen.

DER MATZE, DEN ICH ALS RUHIGEN UND BESONNENEN TYPEN KENNE, HAT JA AUF EUREM DEBÜT EIN SOLO EINGESPIELT. WOHER KENNT IHR DEN UND WARD IHR SCHON MAL IN DER KULTURFABRIK ABTANZEN?

Äh Kulturfabrik? äh? hahah… nein, nein, der kam ab und an mal vorbei als wir die „After the flood“ aufgenommen haben und fand die Musik einfach geil. Er hat ja neben „Crematory“ noch ne andere Band, die eher modernen Metal macht, ist also gar nicht so ein True-Metaller. Wir haben ihn gesagt, wir brauchen ein stilechtes Gast-Solo von einem stilechtem Metaller und schon gings klar. Cooler Typ.

ES IST JA MOMENTAN SOWIESO EINE VERMISCHUNG AUS HC UND METAL IM GANGE. WELCHE METAL BANDS HABEN EUCH DENN BESONDERS BEEINFLUSST BZW. WELCHE MÖGT IHR?

Das mit dem „Momentan“ hör ich auch immer wieder und wenn man der „Rock Hard“ in ihrer aktuellen Ausgabe glauben schenkt, dann ist da auch so.Ich sage, das ist totaler Quatsch! Die Bands, die jetzt von größeren Metal-Labels aufgegriffen werden, spielen sich allesamt schon Jahrelang den Arsch ab. Seien es Cataract, Heaven Shall Burn, Maroon, Caliban, Destiny und wie sie alle heißen. Das ist in sofern nicht neu. Jede Band hat ihren Erfolg mehr als verdient. Das sage ich vor allem deshalb, weil wir alle uns schon lange lange kennen und gut befreundet sind. Das sind alles gute Jungs, die schon immer nur ihr Ding machen. Metal und Hardcore vermischt sich seit Anfang der 90er durch Earth Crisis und vielen anderen Bands. Durch die Riesenerfolge einiger Ami-Bands (Killswitch Engage) wird es jetzt einfach als „der neue Trend“ verkauft – was ziemlich zum kotzen ist.Was wiederum gut ist, ist das scheinbar der Metal sich öffnet. Bands wie The Haunted sind schon fast wieder hardcorig. Ganz cool eigentlich. Wichtig ist, dass die Musik ehrlich bleibt, etwas kritisches an sich hat und nicht in einem „wer ist am härtesten“-Wettkampf endet.

IST EUER „KILL, TRAITOR“ VIDEO EIGENTLICH IRGENDWO IM FERNSEHEN GELAUFEN?

Ja, auf Television US-01 – auf unserer Website www.undersiege.cc... hahaha. Im Moment basteln wir am finalen Cut und was dann passiert, werden wir sehen.

UND WANN STEHT DER NÄCHSTE RELEASE VON EUCH INS HAUS?

O-Ha, wir müssen erst mal einen loswerden. Jetzt wird erst mal gespielt. Der Herbst/ Frühwinter ist schon ganz gut voll mit Wochenenden. Endlich wieder nach Österreich und in die Schweiz (Hell-Yeah!). Mal sehen was kommt, wann wir wieder anfangen neue Songs zu schreiben. Cool wäre es schon im Frühjahr wieder auf zu nehmen, aber je mehr man live spielt, desto länger dauert der Songwriting-Prozess. wir werden sehen. Ich denke aber schon, das 2005 was kommen wird.

WIE SEHT IHR DIE DEUTSCHE HC-SZENE IM ALLGEMEINEN? WIRD DA VIEL NACH AMILAND GESCHAUT ODER HERRSCHT EHER INNOVATION?

Sicher wird viel rübergeschaut, es gibt „drüben“ viele Bands, die einfach alles auf eine Karte setzten und unglaublich viel Zeit in die Musik investieren und auch entsprechend fette Platten machen. Die neue „A perfect murder“ zum Beispiel. Ansonsten ging es Europa doch nie besser als im Moment, oder? Es gab doch nie eine so hohe Dichte an guten eigenständige Bands in allen möglichen Bereichen. Old School ist wieder richtig gut im kommen, Black Friday sind unglaublich gut andere stehen dem nicht nach. Paint the town red werden größer. Wichtig ist, dass die Kids es ENDLICH begreifen, dass ne Band nicht besser ist, wenn sie von weiter weg kommt.

WAS WAREN BISHER EURE BESTE UND EURE NERVIGSTE TOUR-ERFAHRUNG?

Die beste Tour-Erfahrung, einer der besten Band-Erfahrungen überhaupt war absolut die Tour mit „Champion“ und „The Promise“. Wir haben uns mit drei Bands zwei Tourbusse geteilt und wir hatten vorher schon Befürchtungen, dass es im Chaos enden wird. Es hat dann ungefähr eine Stunde gedauert und wir waren ein Herz und eine Seele. Beide Bands sind nicht nur live absolute Größen sondern einfach auch die coolsten Typen. Zudem war die Tour von Yvonne und Marco-Acovado einfach nur gut gebucht. Das mit Abstand nervigste war die Nacht in einem Haus der Heils-Armee auf der Tour mit Comeback Kid! Kranker Scheiß, wir hatten echt keine andere Chance irgendwo sonst unter zu kommen, da einige der Shows von so Jesus-Freaks-Typen gebucht wurden (was wir vorher nicht wussten). Entsprechend waren auch manche Kids auf den Shows drauf – ich dachte so etwas gibt es gar nicht mehr. Pustekuchen. Wir hatten zu der Zeit gerade Shirts mit umgedrehten Kreuzen drauf und dem Spruch „Kill Traitors“ drunter... hahaha... das hat zu einigen heiteren Diskussionen geführt. Nichts desto trotz war die Tour cool und Comeback Kids sind ne geile Band…aber diese eine Nacht…krank….

UND WIE WAR DIE RELEASEPARTY IM FORELLENHOF MIT CATARACT UND NARZISS, 2 BANDS, DIE ICH SEHR SCHÄTZE. WAR ORDENTLICH STIMMUNG?

Hammerabend! Oh gott, Cataract hatten den Endmix ihrer neuen CD mit, sooo fett. Die Show war insgesamt sau gut. Greyline haben überrascht, Narziss gewohnt gut, unsere Show cool, ATLJ waren „anders“ weil Björn aufgrund einer Lungenentzündung nicht singen konnte und von einem Freund vertreten wurde, Cataract habe alles platt gewalzt. Eigentlich hätte die Show im kleinen Nebenraum sein sollen, aber die Leute die alle da waren, hätten da nie reingepasst, deshalb fand’s im großen Raum statt.

BEIM HATEBREED KONZERT IN BIELEFELD GING ES ZIEMLICH HEFTIG ZUR SACHE, DAS BLUT FLOSS UND DIE ELLENBOGEN FLOGEN. MEINT IHR, DASS SO WAS EINFACH ZU EINEM HC-KONZERT GEHÖRT ODER SOLLTE MAN SCHON BESSER MITEINANDER UMGEHEN?

Ich war nicht da, kann mir kein Urteil erlauben wie es war. Bei so etwas gilt immer: Frag 5 Leute und bekomm 6 Meinungen. Geht keiner ab, war’s ne scheiß Show, gehen viele ab, sind alles Schlägeridioten. Keine Ahnung. Ich steh nach wie vor auf Singalong und Stagedive, das gibt’s leider fast nicht mehr. Meine Erfahrung, auch von eigenen Shows ist eigentlich nicht das harte Abgehen vieler, sondern unkontrolliertes Sich-Profilieren-Wollen einiger weniger. Und wie das halt so ist, wenn was passiert, hängt man sich immer an den negativen Sachen auf. Diese Diskussionen haben einen langen Bart und werden nie etwas ändern. Ich sag immer: Passt aufeinander auf und mein das auch so.

WIE SIEHT ES DENN MIT DEN VOTES BZGL. DEM RINGFEST AUFTRITT AUS, LIEGT IHR GUT IM RENNEN?

Keine Chance gehabt…hahaha…. war auch eher ne Schnapsidee. Einfach mal mitmachen und sehen was passiert.

WAS INTERESSIERT EUCH AUSSERHALB DER MUSIK? IRGENDWELCHE VERRÜCKTEN HOBBIES?

Verrückte Hobbys. hm eigentlich leider nicht. Arbeiten, Studieren, Abhängen, Zivildienst. Platten- und Figurensammeln, Simpsons und Futurama glotzen, bisschen Sport, Shows, das übliche eigentlich….scheiße wir sind unspektakulär….

IHR SEHT NOCH RECHT JUNG AUS, WIE KÖNNT IHR DAS TOURLEBEN MIT EUREN JOBS (STUDIUM?) VERBINDEN?

Danke für die Blumen! Ich werde bald 28 und hab schon voll die Beklemmungen, aber jetzt geht’s wieder…hahaha.. Wir spielen ja vor allem Wochenenden, das ist gar kein Problem. So lange eine Tour lange genug vorher feststeht und man nicht zweimal im Jahr 6 Wochen tour (was wir nicht tun) ist das kein Problem und lässt sich einrichten.

IRGENDWELCHE LETZTEN HARDCORIGEN WORTE?

1000 dank an Stephan unseren alten Bassisten, 100000 Dank an Chris-Let it Burn (der es wahrlich nicht immer leicht mit uns hat). Alle Kids die Shows, Zines, Labels machen, die einfach nur zu Shows gehen und dafür sorgen, dass dies allem am Leben erhalten bleibt. Wir sehen uns im Pit. Kauft die neue Cataract und Black Friday 29! Bleibt Vegetarier und Edge!

VIELEN DANK FÜR DAS INTERVIEW UND VIEL ERFOLG FÜR DIE ZUKUNFT.

Wir danken fürs Interview! Und fürs Interview-lesen! Peace, Henning und der Rest von Under Siege. MORE FLOOD!!


BACK TO TOP

Core Zine

Germany
Date: 2004-04-15

Gibt es Hold Regained überhaupt noch ?

Nein, wir haben im März 2003 unsere letzte Show gespielt und die Band dann mehr oder weniger würdevoll zu Grabe getragen. Hat keinen Sinn mehr gemacht.

Wie kam die Tour mit Comeback Kid eigentlich zustande ? (CK sind doch bei Guideline Records und ihr bei LIB)

Die Connection kam über Tim von Today Forever zustande. Er sollte immer mal eine Show für uns in Immenhausen machen und hat uns dann die Tour angeboten. Mit dem Label hat das ja nicht direkt was zu tun. Wir gehen im April/Mai mit THE PROMISE und CHAMPION auf Tour und die sind auch nicht auf LIB

Soweit ich weiß kommen STRAIN aus den USA. Wie kam es zustande, dass sie den Song (Surrender) für euch geschrieben haben ?

Hmmm… Also Strain kommen/kamen aus Kanada. Sie haben Surrender 1996 auf ihrer CD Here and Now veröffentlicht. Wir haben Eric, den Bassisten, über sein Flex Your Head Zine kennengelernt und dann letztes Jahr gefragt, ob wir den Song covern dürfen. Sie haben sofort zugesagt und finden unsere Version wohl auch ganz gut.

Mathias von Crematory spielt in "After The Flood" mit. Wie kam dies zustande ?

Wir haben im Kohlekeller Studio bei Darmstadt aufgenommen. Der Engineer Kristian ist Produzent von Crematory und sie waren zu der Zeit noch mit ihrem Comeback Album beschäftigt. Deshalb hat Matze ab und zu mal reingeschaut. Da er auch Bands wie Killswitch und Hatebreed hört, hatte er gleich Zugang zu unserer Musik und als ich ihn fragte, kam er gleich vorbei und hat das Solo eingespielt.

Wie war die Tour mit Comeback Kid ?

Eine Tour ist immer gut. Comeback Kid sind eine sehr gute Band und super coole Typen. Wir haben ne Menge Spass gehabt. Ausserdem war bei der Tour auch unsere erste Polen-Show dabei, was für uns ziemlich geil war. CBK sind leider nicht über die Grenze gekommen, weil sie kein Visum hatten…

Was macht ihr, wenn ihr nicht gerade Konzerte spielt ? Ich weiß das Henning studiert hat, aber was machen die anderen Leute aus der Band ?

Ja, unser Sänger hat studiert und ist waschechter Ingenieur. Christian, der Drummer und Stephan am Bass sind Werbegestalter. Christopher und ich (Seb), die Gitarristen, tun so, als würden wir studieren. In Wirklichkeit jobben wir so rum und versuchen alles, um unser Leben nicht auf die Reihe zu kriegen.

Ihr habt euren Musikstil komplett verändert! Warum ? Was hat euch dazu veranlasst ?

Das war ein natürlicher Prozess. Wir haben immer schon eher den Hardcore gehört, der mehr in Richtung Metal geht. Auf der Ciphers CD war schon ein Song, der überhaupt nicht mehr oldschool war. Die Songs, die danach entstanden klangen dann halt noch mehr so und deshalb haben wir uns auch umbenannt. Wer weiß, vielleicht klingt die nächste full-length, die auch noch 2004 kommen soll, wieder ganz anders…

Die Lieder eurer Texte haben ungewöhnliche Titel! In welchen Zusammenhang stehen die Texte ?

Findest Du die Titel ungewöhnlich? In den Texten geht es um alle möglichen hardcore-relevanten Themen; persönliches, politisches, scene-bezogenes und mehr…

ATTENTION! HEATHEN'S WRATH IS UNLEASHED, lautet es auf dem Cover.Heathen's heißt glaub ich "Heide". Seid ihr religiös oder wollt mit der ganzen Sache nix am Hut haben ?

Wir sind unreligiös und haben und wollen damit nix am Hut haben. Religion ist die beste und einfachste Methode, um seine Selbstbestimmung aufzugeben. Das hat nix mit HC zu tun.

Ihr werdet bald ne Split aufnehmen. Mit wem ?

Im Mai nehmen wir Songs auf für unsere Split mit A TRAITOR LIKE JUDAS, die jetzt auch auf Let It Burn sind. Die CD wird dann im Juni kommen und 10 Angry Men heißen. Eine Tour mit ATLJ folgt dann auch bald…


BACK TO TOP

Sweet Jane Music

Germany
Date: 2004-04-06

Hallo erstmal. Wie haben Under Siege zusammengefunden? So viel ich weiß, habt ihr vorher als „Max Rebo Kids“ geballert.

Im Herbst ´99 begeben sich 2 Mitglieder von HOLD REGAINED, namentlich Seb (Bass) und Chris (Drums) zusammen mit ihrem langjährigen Kumpel Christopher, der bei RAKSASAS Gitarre spielt, in den Proberaum. Sie haben keinen Bock mehr, jeden Freitag Abend mit Chips und Vitamalz vor nem Video zu versacken. Es fängt damit an, dass sie STRIFE Songs covern und deren Riffs klauen, um eigene Songs zu machen für ein neues Projekt zu schreiben. Bald kommt Henning (Vox) von HOLD REGAINED dazu und die Sache wird langsam ernst. Es kommen erste Show-Angebote und ein Name muss her. Die Jungs sind jung und stehen auf Star Wars. Also nennt man die Band MAX REBO KIDS. Nach einer Weile wechselt Seb, der die Songs sowieso immer auf Gitarre geschrieben, hat an die Gitarre und Stephan von RAKSASAS wird Bassist. Es folgen eine 7inch und die erste full-length „Ciphers“ auf Let It Burn Records. Die Songs, die nach dieser CD kamen, waren anders, als der Oldschool-Mosh von MRK, also wechselt die Band den Namen in UNDER SIEGE. Im Oktober 03 kommt die erste Platte unter diesem Namen heraus...

Euer Debut "After The Flood" wurde mit Kristian "Kohle" Kohlmannslehner (u.a. Crematory) im Kohlekeller produziert, auf "Twisting The Knife" haut Matze von Crematory in die Seiten. Gibt´s da einen link zwischen Euch und Crematory?

Nein, es gibt keine Verbindung. Crematory haben zu der Zeit, als wir im Kohlekeller Studio waren gerade an ihrem Comeback-Album gebastelt. Matze schaute öfters mal vorbei. Er hört Bands wie Killswitch Engage und Hatebreed und zeigte Interesse an unserer Platte. Da lag es nahe, ihn zu fragen, ob er mal ein paar licks einspielen möchte. Was er dann auch an einem Sonntag Morgen tat. First take. Der hats drauf !

Der Sound auf dem Album erinnert mich an Klassiker wie Metallicas "...and justice for all" oder an Fear Factory, insbesondere die Gitarren und die Drums. Für mich recht untypisch für Hardcore, die Kombi ist aber gelungen. Macht mal eine Schublade auf und stellt Under Siege hinein!

Metallica und Fear Factory sind auf jeden Fall Bands, die uns bei Under Siege inspirieren. Wir sind eine Hardcore-Metal Band. Das heißt vom spirit und den Texten her auf jeden Fall HC. Aus dem hardcore holen wir uns auch die tanzbaren Beats und Riffs, die im Metal ja eher selten sind. Auch privat hören wir eigentlich alles, was gut ist. Von Anthrax bis Adamantium, von Bolt Thrower bis Bleeding Through, von Testament bis Terror, von Morbid Angel bis Most Prescious Blood. Und danach klingt UNDER SIEGE halt. Es muss abgehen und darf nicht zusammengebastelt wirken.

4Was kam für Euch als Band nach der Flut? Ihr wart ja mit Comeback Kid (Kanada) auf Tour...

Ja, im November 03 sind wir mit CBK ein bisschen durch Deutschland und Polen gereist. Das war sehr gut. Ansonsten haben wir ne Menge Shows gespielt und daran wird sich nix ändern. Im April/Mai geht´s mit THE PROMISE und CHAMPION durch Deutschland, Polen, Italien, Österreich, Belgien, Tschechei, usw...

Was würdet ihr als charakteristisch an einer Under Siege show bezeichnen?

Wir sind die Band mit den längsten Pausen und dem meisten Gerede zwischen den Songs. Wir haben fast immer Bock. Bei jeder Show gibt’s technische Probleme, weil wir beim Abgehen irgendwas zu Bruch schlagen. Alle Bühnen sind uns zu klein.

Neben auf der Bühne scheint ihr auch aufnahmetechnisch recht aktiv zu sein, für Juni ist eine Split- CD mit "A Traitor Like Judas" geplant (hat der Song "Kill Traitors" etwas damit zu tun...?). Was treibt ihr neben der Musik denn noch für Schabernack im Leben?

Der Song „Kill Traitors“ hat nix mit ATLJ zu tun. Auch nicht mit der Band Killtraitors. Das ist Zufall... Ja, wir haben uns vorgenommen, uns nicht nur das ganze Jahr den Arsch abzuspielen, sondern auch regelmäßig Songs rauszubringen. Deshalb kommt auch noch dieses Jahr eine neue full-length. Neben der Musik gibt’s für mich (Seb) kopfmäßig eigentlich nicht viel. Christopher und ich sind Studenten, aber tun alles, um das nicht auf die Reihe zu bekommen. Henning ist Ingenieur in ner kleinen Firma und Chris und Stephan sind Werbegestalter.

Ein Kompliment an Euer Artwork, sowohl für die CD als auch für die Homepage. Wer zeichnet sich dafür verantwortlich?

Das Artwork von After The Flood hat Peter Hoffman von den Glashaus Design Labs gemacht. Der ist ein echter Künstler, sitzt nicht nur am PC, sondern baut einem richtige Skulpturen für ein Booklet. Er hat u.a. auch die Six Reasons To Kill / Absidia split designt, die ja echt unglaublich gut aussieht. Er wird auch das Artwork für die split mit ATLJ machen... Die Webseite ist die Diplomarbeit vom ersten HOLD REGAINED-Schlagzeuger.

Wie wichtig seht ihr dann in Euerm Falle das „Gesamtkunstwerk Band“?

Ich sehe es als sehr wichtig an, dass man als Band eine gewisse corporate identity hat. Es ist geil, wenn eine Band durchweg einen Stil hat, sowohl grafisch, als auch aüßerlich. Ein gepflegtes Image hat schon echt was für sich. Das ist nur in der Umsetzung nicht immer ganz leicht. Wir haben da noch nicht unseren Weg gefunden... Aber so ist wenigstens für alle was dabei...

Und wie fügen sich da zu guter letzt die lyrics ein? Worum geht es, worum nicht?

Es geht in Hennings Texten um alles, was man bei einer hardcore Band erwartet; Reflektionen seiner Gedanken, die er sich über alles macht, was ihn umgibt. Es gibt keine Themen, die da im Vorraus auszuklammern sind.

Zum Schluß ein kleines Brainstorming: entscheidet Euch bitte für eine der jeweils zwei Alternativen, mit kurzer Begründung: Hannover96 vs Werder Bremen

Ich bin echt kein Fussball-Fan. Ich komme da auch in einen Gewissenskonflikt, weil ich Fans beider Teams in meinem engsten Freundeskreis habe... Als Hannover sag ich aber mal 96 !

Holsten Pilsner vs Gilde Premium

Holsten Alkoholfrei ist zu herb. Gilde Free schmeckt wie Wasser. Aber Gilde machen auch Vitamalz, also sind die es !

Judas Priest vs A Traitor Like Judas

Haha… Painkiller ist ein Klassiker. Aber wir gehen dieses Jahr mit Traitor auf Tour. Rob Halford ist mir dafür zu Latex-fixiert.

Medal of Honour vs Soldier of Fortune

Medal Of Honor hat einfach eine einzigartige Atmosphäre. Da kann SOF nicht mithalten !

Star Wars vs Star Trek

Das erklärt sich von selbst. Ist wie mit Indiana Jones und Quaterman oder Slayer und Arkangel!

Skateboard vs zu Fuß mit Chucks

Ich hab Chucks immer gehasst. Und meine Oma beschwert sich immer noch, dass 50 zerbrochene decks in ihrem Keller rumliegen. Also das Rollbrett.

Baggypants vs Hochwasserhosen

Eindeutig Baggypants. Obwohl unsere Hosen auch langsam enger werden. Da stehen die Frauen mehr drauf ļ

Anger vs Hate

Anger ist der einzig gute Song von Downset, aber ohne Hass könnten wir keinen einzigen Song schreiben !

Danke!

Wir haben zu danken. Bis bald...


BACK TO TOP

New Core Magazin

Germany
Date: 2004-04-05

Under Siege, erzählt uns ein wenig über die Band !?

Ich bin Seb und spiele Gitarre. Henning ist der Shouter, Chris spielt drums, Christopher Gitarre und Stephan am Bass. Wir haben diese Band im Herbst 99 als Nebenprojekt von Hold Regained und Raksasas gegründet. Als wir dann nach kurzer Zeit Shows angeboten bekamen, wurde es langsam ernst. Es kam zu der dummen Idee, uns Max Rebo Kids zu nennen, weil wir alle auf Star Wars stehen. MRK stand für eine Mischung aus Oldschool und Newschool Mosh. Wir haben 2001 die 7inch „Some Moments Are Longer Than Lifetimes“ aufgenommen und Anfang 2002 kam die „Ciphers“ CD und LP.

Wie war das mit Max Rebo Kids, wie ist daraus Under Siege geworden ?

Die Songs, die ich nach „Ciphers“ geschrieben habe, klangen dann anders als MRK, sodass endlich der richtige Zeitpunkt kam, um den Namen loszuwerden. Im Januar 2003 brachten Lifesentence Records den Song „Into The Void“ auf die „Mosh Or Be Moshed“ Compilation. Das war das erste offizielle Lebenszeichen von UNDER SIEGE.

Welche Bands / Musik inspiriert euch und was sind eure Roots?

Wir sind alle über Metal zum Hardcore gekommen. Da waren manche von uns schneller, als andere, aber spätestens mit der Set It Off von MADBALL und der One Truth von STRIFE waren wir alle into HC. Vorher gab es METALLICA, MACHINE HEAD, SEPULTURA, FEAR FACTORY und PANTERA. Ich glaub, man kann sagen, dass wir stilistisch wieder teilweise in der Zeit angekommen sind. Earth Crisis sollten für jede Band Inspiration sein.

Wie ist die Verteilung an Metal und Hardcore in euren Songs?

Ich hoffe, wir haben da eine ganz gute Mischung. Was an Metalsongs oft fehlt, sind tanzbare Moshparts und Beats. Diese sind bei uns immer hardcore-orientiert. Die kommenden Songs werden sehr metallisch sein, aber immer noch hardcore-spirit haben. Die noch 2004 kommende full-length wird wohl wieder deutlicher HC sein.

Wie war eure mini Tour im November 2003 ?

Wir waren mit COMEBACK KID aus Kanada unterwegs in Deutschland. Eine sehr geile Oldschool Band. Die Tour hat wohl gezeigt, dass man uns mit jeder Art von HC-Band auf Tour schicken kann und es trotzdem irgendwie passt. Die Tour war sehr gut. CBK sind supercoole dudes, wir hatten viel Spass.

Ihr seit jetzt bei Let it Burn am start ! Wie ist es dazu gekommen?

Wir haben auch schon die „Ciphers“ CD bei LIB rausgebracht. Ich hatte Christoph mal auf ner Show ein Tape mit den Songs der „SMALTL“ 7inch gegeben. Er hats gleich abgefeiert und wir mussten ihm unsere erste full-length versprechen. Bei der hat er einen ziemlich guten Job gemacht, sodass klar war, „After The Flood“ auch ihm anzuvertrauen.

Wann können wir neuen Sound von euch hören ?

Im Mai nehmen wir Songs für die Split mit unseren homies in A TRAITOR LIKE JUDAS auf. Die kommt im Juni. Eine neue full-length soll auch noch 2004 folgen.

Was ist an Shows in diesem Jahr schon geplant, wo können wir euch sehen ?

Eigentlich müsste und dieses Jahr jeder über den Weg laufen, es sei denn, er hat keine Beine oder lebt im Osten nördlich von Berlin (da scheint ja nix los zu sein). Wir werden uns dieses Jahr mal wieder den Arsch abspielen und jedes Klo rocken. Im April/Mai gehen wir mit THE PROMISE und CHAMPION. Das führt uns über Leipzig, Berlin, Saalfeld, München nach Warschau, Prag, Rom, Imola, Genf und noch weiter. Im Juli kommt die Tour mit ATLJ, die wird Richtung Frankreich, Spanien gehen. In Deutschland klappern wir sowieso alles ab.

Wollt ihr noch etwas los werden ?

Ja: T-Shirts, CDs und Hoodies aus unserem Shop und big shout-outs an alle, die uns bisher unterstützt haben und die auf Shows auftauchen !


BACK TO TOP

100%

Date: 2004-04-01

Tell us more about the band, who are you, when did you get together, what is your story ?

In Fall 99, members of Hold Regained and Raksasas decided to rather jam in the rehearsal room than watch viedeos and eat pizza like evry other Friday. We covered Strife songs, stole their riffs and wrote own Songs. Than we got offered some shows and had to find a name real quick. We called ourselves Max Rebo Kids, cause we are all into Star Wars. What a bad idea...

What about the name of the band ?

When we wrote the Songs for the After The Flood CD, it became obvious that the music is to different to what we had done before, that we had to change the name. We chose Under Siege, cause it sounds brutal and has a cool meaning to us.

Why have you decided to do this split CD with ATLJ ?

A Traitor Like Judas are very good friends of us and a good band. They have inked to our label Let It Burn Records just recently. We wanted to do a release with some songs around june this year, so to do this split was the best thing to do. We will hit the studio in may and the release is planned for june. A tour with ATLJ will follow

Can you tell us more about your 'After The Flood' CD ?

It is our first release as UNDER SIEGE. While our fomer releases were more like oldschool-newschool-mosh, the songs on After The Flood are ore metal-inspired. Some Kids who used to like Max Rebo Kids might hate it, but I am sure that we reach more people with the new tracks. The cd was recorded in the Kohlekeller Studios, famous for their longtime work with Germany´s metallegend Crematory. So they know how to make a record sound really heavy and on point. The Artwork was done by the Glashouse Design Labs. It looks awesome.

Are you happy to play with Champion & The Promise ?

Yes of course. We are always happy to go on tour and these bands, especially The Promise are just great. We think it is a cool package for a tour, cause evry band sounds different.We will see places we have never been before, like Prague, Rome, Imola and more. I am looking forward to that. It will be a lot of fun and will push this band futher.

What is the future of Under Siege ?

As said before, we will have a lot to do and that´s awesome. The Tour with The Promise and Champion, the split with ATLJ, the tour with them, a new full-length this year and hopefully a lot of good shows. We will try to be a reliable band, which guarantees a good performance on every show and good songs on every release.

Are you planning to tour with ATLJ this year ?

Yes. It is planned to take place right after the relaese of the split cd. Around july, I guess.

You are touring with some rather old school bands, and that split is made with a metalcore one, can you tell us more about that ?

Well, hardcore has all kinds of styles. We like THE PROMISE as much as we love metalbands. So, to us this is just normal. We will always try to ot just serve a certain crowd of people. As much as we are a more metallic band, I hope we as well have a lot of hardcore spirit and hardcore-relations. We love this scene.

Any final word ?

Thanx a lot for your interest. Hope to see everyone of you somewhere this year.Take care and mosh hard !


BACK TO TOP

Hardcoremusic.be

Belgium
Date: 2004-04-01

How did it all start? In a little dusty rehearsal room?

Well it began in autumn 1999. Some of us used to play in HOLD REGAINED play in RAKSASAS. Me, Seb and the other guitarist Christopher decided to stop chilling in front of the TV every Friday evening. So we drove to our rehearsal room and started jamming around. We covered STRIFE and stole their riffs and wrote own songs. After a while the rest of the guys joined us and this Friday evening project turned into a band. Actually our rehearsal room is very clean...

Do you remember your first show? How did it all go?

After some weeks we got offered to play our first show. It was a small festival in Braunschweig Germany with Good Clean Fun and more. So we had to find a name really quickly. As we are all Star Wars fans, we had the stupid idea to call ourselves MAX REBO KIDS. We were to regret this very soon...

Which music style do you guys play? Can you describe it as ‘moshcore’?

While MAX REBO KIDS was moshy hardcore, UNDER SIEGE trys to combine all kinds of metal-styles with hardcore spirit and beats. I would call it Hardcore Metal, cause the emphasis is on metal.

Is there a meaning too you're band's name, Its German but can you explain what it means for the not talented German-speaking ones among us?

Well it definetely is not german. Under Siege is an english term.

Little quiz…Can you tell us what following words mean for you? Under Siege?

This is all I have and all I need.

SXE?

A great idea. 4 of us are straight edge. Me, I am not. I smoke cigarettes and this sucks.

Religion?

Bullshit. An ancient lie, spread to keep people in control.

Let it Burn?

A great german Label and a good friend of us. He supported us from day one and does an awesome job

Germany?

A nice country which offers us everything we need as a band. Politically filled with the same shit like every other country. We have a dark past, but I am not the one to blame for it. East-Germany is the place to be.

“After the Flood” I heard two songs from this album and I was really surprised of the power and pumping double bass drums US brings ...What’s the secret behind this album? What brings us so much power?

Well, we it a really good studio to record the album. The engineer their is a genius. He produces bands like Germany´s metal-legend CREMATORY. He knows how to make the sound real phat !!!

What are the lyrics about?

The lyrics in general deal with everything that Henning cares about. There are personal lyrics and songs that deal with politics, economics, religion, etc...It´s not possible to explain the lyrics in this interview. Whoever is interested should get in touch and we will try to offer our help. Our lyrics are featured in the lyrics-database on silentstagnation.com .

Why did you guys release your last album at Let it Burn Records? Was this an obvious choice?

We already released the “ciphers” CD on LIB. This turned out to be a good choice. Christoph offers us all this band needs at this point. So we got a good deal for After The Flood and that´s it.

How did you get in touch with Let it Burn and On Fire Promotion?

Before we released our first 7inch, I gave Christoph LIB a tape with the songs. He was stoked and we had to promise to give our first full-length into his hands. The connection to On Fire was done by Let It Burn. Again a good choice which pushed this band.

Are there bands you would like to tour with in future?

We will do a tour with THE PROMISE and CHAMPION in April/Maiy this year. In June/Luly we will do a tour with our friends in A TRAITOR LIKE JUDAS.

Can you tell us something about the German hardcore scene and where would you rate or put US in that scene?

The german scene is awesome. We have all kinds of styles and trends here, which is cool. We have the Ruhrpott-scene, which is more toughguy and oldschool influenced. They have a big team spirit there. We have the eastgerman scene. People there are so nice and friendly that we play most of our shows there. I love every single kid there. We have areas where Emo is huge and we have the bremen-style, which had a big effect on the german scene... To make it short: This is the country where I want to live.

Where did US played his best show ever? And what made this one so special?

There is no particular show which I would define as the best. But there are feelings I connect to certain events: We used to play some shows with BANE. I will never forget this because these guys became good friends for this time and we had a lot of fun.

Did there ever happen weird things on stage? With fans…?

Hmmm... It was funny when this drunk working-class dude in Poland came on stage and started every song with his “One-Two-Three-Four”...

Do you guys have any plans in the future?

We will record new songs for a split with A TRAITOR LIKE JUDAS in may. A full-length is planned for december. We will play our asses off and we will try to play more shows in Western Europe. The Netherlands and Belgium are places we do not go to very often...

Any last words…?

Thanx a lot for your interest. We appreciate every support we can get and we are grateful for every face that appears on our shows. Take care ! ! !

Thx a lot for your time ! Greetz Seb! I hope I catch you later on in our club around july!!! Stay in touch



BACK TO TOP

Fastclick / Vegan Hardcore

Germany
Date: 2004-02-03

So, as always, please introduce yourself and the band and give us a brief survey of UNDER SIEGE`s history.

Hi, my name is Seb, I play guitar in UNDER SIEGE. This band used to be known as MAX REBO KIDS till january 2003. Some of us used to play in HOLD REGAINED and some still play in RAKSASAS ("Bleed For What It´s Worth" CD on Beniihana Records 2003). We have released the 7inch "Some Moments Are Longer Than Lifetimes" in 2001 and the CD "Ciphers" on Let It Burn Records in 2002. Our first release as UNDER SIEGE was the full-length "After The Flood" in october 2003 on Let It Burn.

Why did you change the name from MAX REBO KIDS to UNDER SIEGE anyway?

After the "Ciphers" CD, we took a break from writing songs and played a lot of shows. More than half a year passed till the next new song was done. This track was so much different from all that we had done as MAX REBO KIDS, that it became necessary to change the name. We always looked for a good point of time to do this anyway. The name MRK has has been a pain in our asses for years. So in january 2003 Lifesentence Records wanted to put this new song "Into The Void" on their compilation "Mosh Or Be Moshed" which was supposed to promote european bands in the US. This seemed to be the best moment to do the cut and to give birth to UNDER SIEGE.

Have the MAX REBO KIDS been taken to grave completely or will you do sporadic gigs with the band or play at least MAX REBO KIDS songs in the future?

We do still play MRK songs. There are always at least two old tracks on our set-list. People seem to want this and we still have fun with "Catalyst Of Fear", "In The Shelves" or "The Earth Is Flat". So every show is like a small reunion of MAX REBO KIDS. We are the same people anyway.

Afraid of a totally new fanbase or do you think that the kids who supported MAX REBO KIDS will attend your shows as well? What are reactions so far from people that loved the MAX REBO KIDS sound when they heard that you play a more metallic Hardcore now?

Well, some people hate what we are doing now, but that´s okay. If someone is into oldschool-mosh and nothing else, he cannot like Under Siege. A bunch of nerds wrote some angry mails which shows that you can never satisfy everyone. But the majority of kids seems to like the new material and I guess there are more people into our music than before. We try to combine hardcore beats and spirit with metal riffs. So actually everyone should like it. J

On your album you get helped by CREMATORY guitarist Matze.. How did you meet and what was the experience like ?

We recorded the album at the Kohlekeller Studios near Darmstadt, GER. The engineer there, Kristian "Kohle" Kohlmannslehner is their producer and they were working on their comeback-album at the same time we hung around in these rooms. So Mathias Hechler showed up from time to time and said that he liked bands like Killswitch Engage and Hatebreed, so he somehow has a connection to the music we play. I asked him to play some licks on our track "Twisting The Knife". This song had a part which was actually planned to have some solo guitar on it. I think it was a good idea to leave this to him, cause he is a real guitar-player and we´re just a handful of assholes with instruments. So he said "Of course!" and this one Sunday morning at 12h he slurped some cans of beer and did this solo at first take. Damn. This part sounds awesome, doesn´t it? This was when I realized that we all need more practise and some lessons.

6. You have some Drum`N Bass parts on your album as well. I think they fit fine with your drum sound, but what about the more conservative HC kids? Are you into electronical music as well ?

Well, the drum and bass part fits well to our sound, cause it used to be a real played drumbeat which was just accelerated. This part of the song "The Eclipse" was written to have some kind of a "progressive" (I hate this word) thing about it. I thought about a jungle-beat or something when me and our drummer chris did this the first time in the rehearsals. Normally I am not into this experimental stuff. I always hated these beats on the refused album, but here it was just necessary to do it. We are not into electronic music. I am the only one who at least has some hip hop tracks on his playlist. I guess, even the most conservative HC kid is happy if he listens to a CD and suddenly something unexpected happens. So we only get good reactions about this song. Although some say the whole song is too long, but hey: It´s an instrumental. If you don´t like it, press "skip".

Your next release will also be on Let It Burn Records... a split release if I am right. Tell me more about it.

Your information-network is fast! There you are on the ball. About a week ago we talked about this next release for the first time. It will be a split-cd with our good friends in A Traitor Like Judas. They just released an awesome full-length ("Too Desperate To Breathe In") and changed to Let It Burn Recs. We will hit the studio about may and a tour with ATLJ is scheduled right after the release at the end of june. This will be a great package for a cd and a tour. So please check www.undersiege.cc frequently to stay updated with tourdates, just like our tour with THE PROMISE and CHAMPION in april and may.

8. What are your thoughts on the current German HC situation? Is it still the same as it was like, let`s say, five years ago? What has changed in your opinion?

This is difficult to answer, cause maybe it is still the same and it is just me who focused more on some certain aspects and parts of the scene. Musically, I guess there is more metal around and less good old-school like some years ago. The whole Bremen-style seems to have faded and it´s all less DIY-influenced. But all in all the amount of good bands has increased, I guess. Look at your vote for the best band in 2003 and you will see that there is a hell lot of awesome bands around.

9. A continuative question: Some of the Metalcore bands are signing to much bigger labels nowadays... something you strife for as well ?

That sounds like an ideological question... As a an active band-member I surely would wish my music to reach the biggest possible crowd of people. It´s not a question of money, fame or slips and wonder-bras flying on stage. If you create something you always want everyone to see it and to take part in it. So if Heaven Shall Burn release a cd on Century Media a lot of not-hc-kids will show up who will not understand veganism or HC-attitudes. But they will mosh hard and that´s cool. It is not realistic to consider UNDER SIEGE signing to a bigger label in the near future. So I don´t do it. I still have the feeling that the core of the HC-scene is our home and Let It Burn Records do a great job for us.

What would be your biggest "live show" highlight in your own bandcareer in 2003/ever and on the other hand your show highlight as a visitor in 2003/ever?

The most impressing show we played last year was in Lichtenstein, east-germany in april. We only had new songs in our set, but the location was packed and people destroyed this place anyway. The biggest place was the Ieper fest in 2002, but we played at 3pm and almost noone was interested. The coolest show I have been to last year was Throwdown on the Pressure Fest and Terror with Caliban and Biohazard in Berlin. The biggest thing ever was the Dynamo Festival in 95 when they celebrated the 10th birthday and EVERY single band I love in those days playe´d: Fear Factory, Madball, Paradise Lost, Nailbomb, Downset, Biohazard and at least 15 more...

That`s it from me... thanks for the interview, now it`s time for the famous last words...

Thanx for giving us this platform and for supporting us since the birth of UNDER SIEGE. Please check out "After The Flood" and give it a small chance. Check our website, go to our shows, buy shirts, buy hoodies, buy CDs, wear our merch in your favourite disco and learn Henning´s lyrics to point your finger. Mosh hard and don´t forget: Soulseek destroys the scene !!! Take care.


BACK TO TOP

Mainstage

Switzerland
Date: 2004-01-22

Eure Vorgängerband war Max Rebo Kids, warum habt ihr euch umbenannt? Habt ihr etwas verändert(Line Up)?

Das Line Up hat sich nicht verändert. Wir sind immer noch die gleichen Jungs wie ´99, als wir mit Max Rebo Kids anfingen. Seb spielt Gitarre, Henning singt, Chris spielt Schlagzeug, Christopher Gitarre und Stephan gibt Bass.

Erzählt doch mal ein wenig ausführlich über die Geschichte von Under Siege und was euch seit eurer Umbenennung so widerfahren ist.

Wir haben Ende 2002 neue Songs gehabt und merkten, dass wir nicht unter dem gleichen Namen weitermachen können. Ich hab es immer gehasst, wenn Bands Ihren Stil komplett geändert haben, aber weiterhin unter dem selben Namen aufgetreten sind. Weiterentwicklung hin oder her; ein Bandname gibt einem eine gewisse corporate identity und die muss man irgendwie auch einhalten. Sprich: Wenn einer Max Rebo Kids kauft, gibt’s Max Rebo Kids im CD-Player und wenn Du Under Siege hörst, klingts nach Under Siege.

Seid ihr der Meinung, dass es euch weitergebracht hat?

Zum ersten beruhigt es, wenn man mal einen wirklich eigenen Namen hat. Max Rebo Kids war ja eindeutig von Star Wars geklaut und früher oder später hätts da auch Ärger gegeben. Ausserdem war es nervig, dass niemand diesen Namen richtig aussprechen konnte: „Die Max Rebo Kids“, Se (the) Mex Räbo Kitz“, „Mex Ribo Kiss“, etc... Das hat schon an den Nerven gezehrt. Under Siege ist einfach. Da gibt’s keine Missverständnisse. Du kannst es im PONS nachschlagen und es klingt gut und passt zur Musik. Von daher hat es uns auf jeden Fall nen Schritt weitergebracht.

Gab es auch eine stilistische Veränderung?

Max Rebo Kids war Mitt-90er-Hardcore. Ein bisschen Bane, Trial und Strife. Nicht der typische Oldschool, man hat wohl schon immer an den Moshparts gemerkt, dass wir alle vom Metal kommen und nicht so ganz posi sind. Von der „some moments are longer than lifetimes“ 7inch zur „ciphers“ CD hat man wohl schon so eine Ahnung bekommen, wo es hingehen sollte. Der letzte Song „in the shelves“ ist schon arg metallastig und hat schon kein klassisches Oldschool Strophenriff...

Wo würdet ihr euch musikalisch überhaupt einordnen und wie würdet ihr eure Musik beschreiben?

Under Siege ist auf jeden Fall eine Hardcore Metal Band. Wir haben uns von allen Stilen das für uns beste rausgesucht und versuchen das irgendwie durchzuziehen. Irgendwo zwischen Earth Crisis, Killswitsch Engage, Fear Factory, Pantera und Max Rebo Kids... sagt man.

Kommen wir zum aktuellen Album, dem Debüt von Under Siege „After the Flood“. Wie ist das Werk entstanden? Beschreibt es doch mal kurz und erzählt etwas dazu.

Wir haben halt Songs geschrieben, sind ins Kohlekeller-Studio gegangen und haben mit dem geilen Kohle die Songs aufgenommen. Auf der Platte sind 10 Tracks, darunter ein Instrumental. Der Sound hat all unsere Erwartungen übertroffen. Vor allem das Schlagzeug bläst ohne Ende. Matze von Crematory, die da gerade ihr Comeback-Album aufgenommen haben, hat mal reingeschaut und uns auf der linken Arschbacke ein Solo eingespielt. Das Mastering haben wir wie bei „Ciphers“ im House Of Audio gemacht. Das Artwork kommt vom genialen Peter Hoffman von Glashaus Design.

Womit habt ihr euch dabei textlich beschäftigt und gibt es auch in dieser Hinsicht vielleicht Veränderungen gegenüber den Max Rebo Kids?

Textlich sind wir auf jeden Fall HC geblieben. Henning sorgt eh dafür, dass sich der Spirit, den die Leute an MRK mochten trotz aller Umbenennung und Stilwechsel bis ins Under Siege Zeitalter herübergerettet hat. Es geht um die Szene, Soziales, Ökonomisches, Politisches, Persönliches, etc... Wenn irgendjemand Erklärungen zu den Texten braucht, kann er gern ne Mail schreiben an henning@undersiege.cc, die werden dann bestimmt alle beantwortet... Insgesamt sind Hennings Texte wohl noch ausgereifter und besser formuliert als früher. Ich bin schon stolz darauf, ihn als Sänger zu haben, denn durch ihn werden wir uns immer von den anderen Metalcorebands mit ihren Screamo- oder Grunz-Shoutern absetzen.

Was stört euch und was findet ihr gut an der deutschen Hardcoreszene?

Ich find alles gut und alles was ich hasse find ich noch besser, weil es mich aufregt und mein Hass dadurch wächst... Im Ernst: Es ist geil, dass hier so alles an Stilen und Cliquen vertreten ist, was man sich vorstellen kann. Die Szene im Osten ist natürlich am coolsten. Die stellen noch ordentlich was auf die Beine, sind immer freundlich und still true. Der Ruhrpott ist trotz allem Geprolle auch zu beneiden um den Zusammenhalt, der dort herrscht und um die Energie und das Potential der Bands da. Scheiße sind alle PC-Assis und auch irgendwie die Emos, die einem jeden Spass zunichte machen...

Wo seht ihr die Szene und euch im internationalen Vergleich?

Also europaweit haben wir es in Deutschland wohl echt am Besten getroffen. Hier gibt’s alles und jeden und die Bands von hier sind eh die Besten. Ausgenommen natürlich die Schwedenmetaller und Motör Head...Es ist nicht leicht, sich selbst einzuordnen. Aber europaweit sind wir wohl Top 20 und weltweit müssen wir noch üben... Die Amis haben halt nen ganz anderen Stellenwert. Wenn ich meine 3 Lieblingsbands Bleeding Through, Killswitch Engage und Throwdown nehme, weiß ich nicht viele aus Europa, die dagegen anstinken können. Liegt wohl auch daran, dass wir hier alle noch nebenbei unser „geregeltes“ Leben führen mit festen Jobs und Haus mit Rattansofa... Man muss halt einiges aufgeben, um ne geile Band zu haben und um mit der Band geil zu werden. Nichtsdestotrotz gibt es ne Menge Bands in Deutschland, die einiges reißen: Caliban, Destiny, Traitor Like Judas, Black Friday 29, Heaven Shall Burn und Six Reasons To Kill, um nur mal meine liebsten zu nennen...

Was sind eure nächsten Pläne?

Viele Songs schreiben, bessere Songs schreiben, schneller werden, den Erdball mit unseren Platten überschwemmen, uns den Arsch abspielen und weiter alles mit Herz machen. Im April gehen wir auf Tour mit The Promise und Champion. Checkt www.undersiege.cc, um alle Infos zu Shows und uns zu bekommen. Vielen Dank für das Interview!


BACK TO TOP

Thesixcuts.hu

Hungary
Date: 2004-01-22

No offence, but your new sound is much better, than what you were doing under the name Max Rebo Kids. Has anyone else said this as well? Or just the opposite?

Fortunately most people seem to think the same. We get very good reactions about the new album and Under Siege in general. Maybe they see that we did not just jump on the metal-hype, but only continued becoming heavier and more aggressive. It is still the same band with the same people and the same spirit and people appreciate that, I guess...

What was the reason for the transformation?

We have always been into metal and whoever listens closely to our "Ciphers" cd will hear that. So for us it was just a natural development to go this way.

For sure you’ve heard the labelmate Bridge To Solace’s debut album. What did you think of it? Do you have any other records of Hungarian bands at home?

Of course I listened to it. It is awesome. It sounds very fresh and has a cool spirit. The artwork is awesome and the sound more than good. I do have the Newborn records and the albums of Dawncore. What do you recommend else?

When will you finally play in Budapest? :-) What’s the farthest you’ve ever been from home while on tour?

We will play Budapest on May, 2nd on our part of the The Promise/Champion Tour. This tour will lead us to the farthest cities we have ever been to, like Rome and Imola in Italy or cities in Croatia and Poland. We have already played on a festival in Rouen, France and a show in Zielona Gora in Poland on our tour with Comeback Kid last November. I guess, that was the farthest so far.

Do you like traveling? Which would you choose? A one week tour in the USA , playing at CBGB’s, Anthrax, and HellFest or a one month holiday on a tropical island of your choice for free?

Well, I guess everyone who plays in a band and takes it serious has to answer: Fuck the tropical island, let´s get on tour ! There is nothing comparable to being on tour with your best friends, fooling around like on a school-trip and playing your music on as many stages as possible.

What type of books do you usually read? Do you have time to read on a daily basis? Can you recommend anything good? Something, that we couldn’t hear from anyone else!

I like all books of the german author Tobias O. Meißner. I don´t know if his works were published outside of Germany. He wrote "Starfish Rules", one of the best books ever and "The Book Of Hiob: Woman Murderer". I like anti-utopias which are somehow weird and strange.

Name the three best hardcore album of 2003 (1), …hardcore album of the 80’s (2), …German hardcore album(3), ...releases of Let It Burn records(4)!!!

(1):1. Bleeding Through "This is love, this is murderous", 2. Throwdown: "Haymaker", 3. Most Prescious Blood: "Our Lady Of Annihilation" (2): Don´t ask me. I started 93 and don´t remember. But I appreciate Minor Threat, Gorilla Buiscuits and Youth Of Today. (3): 1. Caliban: "Shadow Hearts", 2. Destiny: "Diving Into Eternity", 3. the Six Reasons To Kill songs on the split releases (4): 1. Dark Day Dungeon: "Know Your Enemies", 2. Fear My Thoughts: "Vitriol", 3. Bridge To Solace: "Of Bitterness And Hope" To name three things is always injust. When I will have sent this out, I will already regret to have forgotten someone...

I confess: I only heard your new record in MP3s, but an original copy is already on it's way to me. What’s your opinion on those who only listen to MP3s and never buy the albums, they just download everything? What do you use? Dc++, Slsk, kazaa?

Well I used to download whole life-achievements on soulseek. Just everything that came to my mind. But after having spend so much money on our new record, I came to the conclusion that this is wrong. Sooner or later the hardcore-scene will just be too small to deal with this anymore. I mean if you rip albums of Dr Dre or Metallica, it won´t harm them. But if a thousand people download e.g. the new A Traitor Like Judas cd (which is just great), Winterrecordings would lose the half of their sellings. So please: Download whatever hc-band you want, but if you like it, BUY IT !!!

Will there be vinyl version of After The Flood ? Which do you like better , vinyl or CDs? Who’s the biggest collector in the group? :-)

No, there is no vinyl planned. We did a vinyl version of "ciphers" and recognized that it just doesn´t sell. The reason for this might have been the bad distribution of the label which did the vinyl, or it might be the musical style. Whatever... I just sold all my LP´s cause cds are so much more easy to handle. You can put them into your car or listen to them in the train...Henning used to be a big collector. I guess, he gave it up recently...

Ok, now a serious question for the ending: I saw the third episode of Lord Of The Rings the other day. How much would I have to pay, for you to take a big bite out of a live catfish, like the way Gollum did? :-)

Besides the fact that we are all vegetarians... Give me an actionfigure of a cave troll in armour in life-size and I will do it !

Thanks for the interview, you’ve got the last word!

We have to thank you and everyone who reads this for their interest. Check www.undersiege.cc for tourdates, mp3s, videos and all kinds of info. Stay true and mosh hard ! ! ! Take care. Seb | Under Siege


BACK TO TOP

Flex Your Head

Canada
Date: 2001-11-00

Max Rebo Kids are an awesome German hardcore band we were turned on to through those kids in Burden. Their new full-length is coming soon on the German hardcore label, Let It Burn Records. If you're missing the "early 90s" hardcore sound that bands like Undertow and Strife did so well, you'll love Max Rebo Kids. No frills needed, no resorting to cheese-ball metal riffing - just solid, straight-up hardcore. We interviewed Seb via email, November 2001.

The first question is obvious: Max Rebo Kids - brilliant name - how did you come up with it? Are you all huge Star Wars Fans?


Seb: Since all of us play in other bands it was more like a side project than a band when we first started. But we hung out in our rehearsal room and wrote these songs so we told everybody we are "Max Rebo Kids". We surely love the movies and everything connected with it.


Were there, or are there, any kids out that who haven't taken Max Rebo Kids seriously because of your name? Or has the opposite occurred - because of your name kids are more likely to want to know more about you or check you out?


Seb: We had some funny stories, when kids who obviously didn't know the origin of the name, asked if "Max Rebo" was some kind of revolutionist or anything. We told them he was some Ché-like type of guy back in the old Spanish wars and they bought it. Haha, we're assholes! There are also kids who think we are an emo band, like the Get Up Kids. But the majority get it and I guess they mostly like it, if someone thinks we are a joke, well... what can we do? At least the name is outstanding and sticks in every brain.


How long have Max Rebo Kids been a band? What have you put out so far? Are there any new releases we might not know about yet?


Seb: We started in the fall of '99 and recorded seven songs. Five of them are on our first 7", released in July, 2000. One song is on the Crossroad Project compilation on Beniihana Records, another one is featured on the One True Old School Story released by Fields of Hope Records. Our full length record is supposed to be released in December. We are really looking forward to that. Our first 7" was more like a demo. The recording turned out to be cool, so we put it on a 7", released on our own label. Let It Burn Records loved the songs so much, we had to vow to put out our next recordings on their label. They are awesome kids who put a lot of work into their bands. Bushido records will do the vinyl-version of the record. We've know them for a long time already, because they'd released the 7" for hold.regained, a band some of us also play in. So we are very, very happy with the situation the band is in right now and expect a lot from our future.


Are Max Rebo Kids a "straight-edge" band? If yes - why? What do the words "straight-edge" mean to the members of Max Rebo Kids.


Seb: Ah, no, we're not a straight edge band. We never were and never will be. Four of us are straight and we do call ourselves straightedge, but it has never been the intention of any member to make this something like a band-philosophy. We've got a song about a really sad story, a true story about a kid, we try to make clear that it's not about some I-know-better-bullshit, it's just about a sad story. The edge is something that is simply there, that kinda' happened to us because it just makes sense. It's sad that many kids seem to forget that as much as drugs are mostly not the reasons for people problems, just an escape from it, as much straight edge is not the real solution for the actual problem. By the way, being straightedge prevents no one from being an asshole, it's nothing that makes people.


A lot of people would now describe Max Rebo Kids' sound as "old school", yet your music seems very much in the vein of bands like Undertow, Strife, or Trial - bands that in their day were considered very much "new school". When I think of "old school", bands like the Necros, Minor Threat, or Die Kreuzen come to mind - would you consider Max Rebo Kids to be an "old school" band? What bands have inspired or influenced Max Rebo Kids?


Seb: Ha, at least you recognize it. Most people over here really just call us an old-school band. I guess you are pretty close naming Trial or the older Bane songs. Strife is awesome. Actually we love the bands you listed under "real old school" but its kinda' more exciting to see a band taking a sound to a new level, just as Bane and Trial surely did. We love any kind of hardcore the nineties brought up, because we got into hardcore in that era, so I guess we try to put a bit of everything into our sound. The newer songs are also influenced by Snapcase and a bit by the Hope Conspiracy.


Punk and hardcore have a long history of political activism. Are any members of Max Rebo Kids active politically? Does Max Rebo Kids take any political stands?


Seb: No, we aren't really active. Of course one always wants to, but when it comes to raise one's ass, we just keep complaining... Max Rebo Kids does not take any specific political stands. We are not a straightedge band, not a vegan band, and least of all a PC band. We just walk around with open eyes and try to give our point of view about all kinds of stuff around us. For example we've got an antiwar song, one about genetic engineering and a lot of personal lyrics.


"When I'm not playing in Max Rebo Kids I'm..." (fill in the blanks)


Henning: A student for environmental-engineering.
Seb: A student in social working.
Christopher: A student in primary school teaching.
Christian: A graphic artist.
Stephan: Another graphic artist.


It seems like hardcore is big again in Germany... have the kids traded in their Promise Ring records and come back to hardcore, or are there just a lot of new kids involved?


Seb: Hahaha! First off: I LOVE that question! No, unfortunately they haven't. Not with Jimmy Eat World, International Noise Conspiracy, etc. on music television all day long here in Germany. We still get more and more kids coming in, but not back to hardcore. But as a reaction to it, there are new bands and new kids around, and that's cool. We've got a lot of hardworking bands right now which are not in the shadows of the famous American rockstars everyone adores.


Are there any other German hardcore bands you think we should know about right now?


Seb: A shitload! Bands like Caliban, Heaven Shall Burn are awesome, though they are more metal-hc. Destiny is on the rise. We've got True Blue, Copykill, and Drift. /i/ is a cool band, Force Of Change and tons of others. Best thing to do is to check our website www.maxrebokids.de and skip through the links and download mp3's from all those bands! You will be surprised.


What's the most important thing you've gotten from Max Rebo Kids? Is there any one thing you've learned in the hardcore scene you'll keep with you for life?


Seb: I guess keeping focus on your dreams and ambitions in life and that people can actually do the things they love is something hardcore can really teach you. It's such a good place to interact with people, because it's easy to get into contact, the sense of equality is strong. I love that. I love the spirit that people have, that can be very inspiring. Certain changes in our lives wouldn't have happened without being into hardcore, that's for sure.


Any wisdom or knowledge you can pass on to a kid who's new to the hardcore scene or someone who's just starting their first hardcore band?


Seb: When you're in a band: never try to play the music you listen to the most! That doesn't work at all. There's a place for everyone in here, be honest and serious. A lot of people work there asses off with their labels or 'zines and they never get paid. Never forget that this lives off the passion kids put into it, it's a fragile thing. And though obviously not everybody can love each other, if there is something that should separate us from the majority of people, than it is open-mindedness and a will to see through the things too many people take for granted or don't care about.


BACK TO TOP

Keep The Faith Fanzine

Germany
Date: 2001-00-00

MAX REBO KIDS When I first heard the advanced tape for the "some moments are longer than lifetimes" 7inch by the MAX REBO KIDS I was unbelievably impressed (see review). I have hardly ever heard so much spirit and passion put into music than in case of these songs. What else can I say? I love this band and I am happy that we (LET IT BURN REC.) will work together with them. Of course an interview in KEEP THE FAITH fanzine must not be missing. Check out and support this new band, they definitely deserve it.

1. The first question that unavoidable comes up when someone hears the name MAX REBO KIDS is: "what does it mean?". Could you please let us know who came up with your band-name and what his intention was.


Since we started more with the intention just to hang out in our rehearsal room and do something beside our other bands (hold regained, raksasas), there was no real intention and we even didn´t want to make it a real band at first. But we had three songs and simply loved them, so decided to make it real. The band name comes, as cheesy as it might sound, from the star wars return of the jedi movie, where the band that plays before jabba in his palace is called the max rebo band. It´s more kind of a fun-name we thought of while haning our, but since it´s not to obvious and we love the name we just kept it.


2. There are a whole bunch of hardcore bands out there and it seems like these days there are coming more and more every month. What makes the MAX REBO KIDS in your eyes special? Do you have a certain band-philosophy you follow?


Puuh. You´re right. There are a lot of bands popping up, and the majority seems to be good somehow. I think it´s wonderful. And, honestly, i don´t think there is something really special about us. The music we play has been played before. Maybe, and that i hope, we can give it our personal touch, if people would think that, it would be the biggest compliment. Ah, actually there is no kind of philospophy behind this band. Maybe a hidden one, that we try to find out what we can do with ourselves, and learn more about ourselves. What we can do music-wise and say lyricwise.


3. Do you have a certain goal in mind that you want to reach with your band? How big could you imagine the MAX REBO KIDS to be one day?


I guess continuing to write songs with always the feeling that one song is better than the previous is important to us. As well as for myself write lyrics how i feel things should be said, and through lyrics point out where I stand in life. To be BIG is kinda a strange term, i do not exactly know what that means. We want to play out as much as possible and do some short tours, that would be awesome. BIG is what other people make, but the same ones will make you small. And keep in mind, we do not do anything for fame, just for the sake of it. I Just want to continue...


4. Some of you also play in a band called HOLD REGAINED. Did you ever have to face problems due to the fact that you are busy in 2 bands?


No, never! We even did it twice on festivals with like 9 bands to play with hold.regained as well as max rebo kids and it worked out great. It might be a bit confusing for the people that watch the bands, but so far everybody was able do draw a clear line between both bands, both kids and band-members. And two kids from hold.regained are quite busy with the rest of their life, so we do not play more than twice a month at max and we can arrange that very good.


5. Please try to characterize the band-members as good as you can. I don’t want to know how old they are and what they are doing but more what kind of people they are, what character traits they have, etc.


Where christopher and stefan are more the introvert, little speaking quite people who are focusing on what they do, seb, christian and myself can be really loud and extroverted. Seb and I are at times so damn emo, i just can´t tell. In fact most of our lyrics deal with the problems, pain and confusions relationships to other people evoke. Where i must say, that some lyrics had been written by our friend and sixth mrk-thomas, who fits into that just as good. The lyrics are deeply personal. But that evenings when we chill out with the band i find nothing but refreshing with the diferrent characters that just seem to complete each other.


6. Your debut 7inch "some moments are longer than lifetimes" will be out pretty soon. Is there something you don’t like about this release or are you totally satisfied with everything?


Honestly, what we all do not like is the drum-sound. This records is completly done by ourselves. We even recorded it by ourselves and are satisfied with the sounding, besides the drums. We had an engineer helping us with the endmix and what we heard in the studio was just great. But the loudspeakers betrayed us. So when it came back from the mastering we where kinda disappointed. But then again, it´s not too serious. The record as a whole had been done by ourselves, even the layout and that gives us a good feeling to it.


7. The 7inch will be released on your own Label "Blockbust Records". Do you plan to release other bands as well on Blockbust or was it just founded for this one release?


No, we already have plans for future releases. There is a cool compilation in the works, but nothing to speak about yet. Since we will not do the next release of MRK on blockbust (see next question), we will put out some other band, once we have money again. This is not planned to be a mrk label only.


8. Your next release is probably going to be put out by LET IT BURN RECORDS. What do you expect from the label or to put it in another way: why did you decide to work together with LiB?


I met this strange smelling (Attention: fun!) guy chris in belguin and he was just nice and cool. We somehow came to talk via emial and he asked us. And we where like " yeah, do it!". We like his band and zine and as far as i can see it, he puts a lot of work into his label, what better chance could we possible get? If there is anything to expect from the label, then it´s only that the kids should learn about our band and be able to get the records at their dealers, oh, and a small tour in southern germany would be cool, since from up north here do not know many people down south.


9. How is the new record going to sound like? How many songs are you planning to put on it and do you have a title yet?


We are so productive. It seems like every rehearsal someone has a new song written. We have already 5 songs ready for a new record and there is still a lot of time to write at least 5 more. So expect a full length, value for money is important. We just continue what we did, do not too much think about style and just write. The five songs will be fast, with danceable parts, but a good portion of mosh, still not too metalic. And this little bit emo will always be thrown in, we are all personal wracks and have much to work out with ourselves.


10. Within the hardcore scene there are a lot of goings-on that at least I am not happy with, such as blind consume, sexist and racist behavior or just simply superficiality and stupidity. What is your main critic about the hardcore scene? What would you like to change? Do you think that you, as a band, are in the position to alter anything?


I agree with you, that there is often a gap between words and deeds in hardcore. But still, i would change nothing about it. Even though all the shit-talking, better-than-you attitudes, this is right, this is wrong mentalities just upset me sometimes, i will not shit where i eat. That means, it´s still the place where i feel most comfortable, and where at least the majority of the people involved live up to what they say. I do know, this is far from being perfect, it´s not even close, but i do not search for nothing perfect, for i myself am definately not. And those things you´re listed, they exist, no doubt. I do think some people should reflect themselves before calling them hc or whatever, but those people come and go. And though little stains ruin the white, i do not mind. What bothers me sometimes is a bit of lack of enthusiasm and good childish naivity. I would love to see more kids living up to that song "new direction", for stage dives make me feel more alive, for sure. Too many too serious people, that´s hard sometimes.


11. What was the crulest thing you’ve ever seen in your real (not on TV) life?


The eyes of a person once very close to me, after realizing what the person had done to those held most dear, after doing something to oneself. Sorry, i know that answer is very vague.


12. Do you remember the first time you went to a disco? How old were you? Did you like it? Do you still go to discos today?


I was 14, i thought i would be uncool not to go. I lived far off from any city and had to keep up with the kids from my school....i did not really like it, i was into heavy metal and that disco didn´t provide metal at all. But i tell you i found a metal-club when i was 16 and kept going there for a really long time. I am 24 now, and still go to a disco, more a club, where the music is ok. But i go there just to hang out with the lots of kids i know there and only if nothing better is going on....sometimes i really hate myself for it, and feel uncomfortable....but being around friends is so good, no matter where it is....


13. Thank you very much for the interview. Did you enjoy it? ;-)


I want to thank you and of course I enjoyed it. Hope you enjoy the answers just as least as much. Everybody keep a smile on your face! Thanks and take care. Henning


BACK TO TOP

Cla Magazine


Stellt Euch und die Band bitte als erstes einmal vor!


Sänger von Max Rebo Kids ist Henning, Seb und Christopher spielen Gitarre, Christian ist Schlagzeuger und Stephan spielt Bass.


Wie seid Ihr eigentlich zusammengekommen?


Wir kennen uns alle schon ziemlich lange, aus der Schule. Seb, Christian und Henning haben schon vorher bei Hold Regained - den Shai Hulud Europas –zusammen gespielt. Christopher und Stephan sind Gitarristen bei der HC-Metalband Raksasas.Beide Bands gibt es noch ohne Einschränkungen.Wir haben oft zusammen abgehangen und wollten dann irgendwann gemeinsam eine Band gründen. Seb hat zuerst Bass gespielt. Nach einem Jahr kam Stephan dazu.


Wie seid Ihr auf euren Bandnamen gekommen?


Wir haben nach einem Namen gesucht, der ausdrückt, dass wir nicht alles todernst nehmen und wir irgendwie immer noch Musik machen, weil es uns Spass macht. Wir alle sind Star Wars Freaks und in Jabba´s Palast gibt es diese Band von Aliens, die Max Rebo Band. Das fanden wir passend, weil der Name der Band nicht gleich einen ideologischen Stempel aufdrückt.


Wie seid Ihr zur Musik gekommen?


Naja, an Musik kann man nicht vorbeikommen. Wir haben alle mit Metal angefangen und uns auf dem Weg von Metallica zu Biohazard zu Sick Of It All in Richtung Hardcore durchgekämpft.


Wie war es für Euch Euer erstes Album zu machen?


Das war schon was Besonderes, weil es nicht nur um fünf Songs auf einer 7inch geht, die man mal eben mitnimmt, sondern um ne Platte, für die Leute wirklich Geld ausgeben müssen. Da waren erstmal 4 Jungs, die wirklich was in uns investiert haben und sich darauf verlassen, dass wir etwas Vernünftiges abliefern und auch dafür sorgen, dass sich das Unternehmen auf lange Sicht rentiert. Dazu kommt die Schwierigkeit, 40 Minuten mit Songs auszufüllen, die auch mal was Neues bringen, sich nicht zu sehr ähneln oder auf die Dauer langweilen. Das kam dann aber alles von allein, da wir uns im Laufe des Songwritings weiterentwickelt haben und dann ganz von selbst neue Inspirationen einflossen.


Wie ist die Zusammenarbeit mit Let It Burn Records und Bushido-Records zustande gekommen?


Wir haben Daniel von LIB letztes Jahr ein Promotape unserer Single - die zu der Zeit noch lange nicht draußen war - gegeben. Er und Chris fanden es dann wohl so gut, dass sie uns gleich versprochen haben, was für uns rauszubringen. Zuerst sollte das eine MCD werden. Dann wurden es aber immer mehr Songs und LIB und wir wurden uns immer wärmer, so dass es schließlich eine Full-Length wurde.Wir haben dann ein paar Shows mit Highscore gespielt. Deren Sänger Seb macht ja mit Matze von Force Of Change zusammen Bushido-Records, die auch die Hold Regained Single rausgebracht haben. Jedenfalls wollten Bushido dann auch ganz gern was für uns machen und wir haben beschlossen, dort das Vinyl rauszubringen und die CD bei Let It Burn.


Wie würdet Ihr selber eure Musik beschreiben?


Im Grunde verarbeiten wir alle Einflüsse, die wir selbst gern hören. Die Basis der bis jetzt aufgenommenen Songs liegt wohl auf jeden Fall bei Bands wie Trial, Strife und 10 anderen. Hardcore halt, mit ner Menge Anleihen aus Oldschool und Newschool mit ein paar coolen Melodien. Die neueren Songs sind etwas grooviger geworden, da wir die typischen oldschool-parts langsam über haben.


Wie wichtig ist die Aussage Eurer Musik für Euch und was wollt Ihr mit ihr bezwecken?


Natürlich sollte es sich im Hardcore immer um eine Message drehen, die den Hörer dazu bewegt, sich seine Gedanken um seine Umwelt zu machen. Dies sollte sich aber in einem bestimmten Toleranzbereich bewegen. Ausgrenzungen durch PC-Gehabe und aufgesetzte Attitüden sind immer ein Schritt zurück. Hennings Lyrics sind denke ich, ein guter Mittelweg zwischen outspoken sein und der Akzeptanz anders Denkender. Die Aussage ist also schon wichtig, aber halt nicht alles. Es reicht nicht, wenn eine Band ihre schlechte Musik mit ihren ach so politischen Aussagen zu rechtfertigen versucht und meint, besonders Punk zu sein.


Wie würdet ihr eure Live Qualität selbst bewerten?


Von einigen Ausnahmen abgesehen finde ich, dass wir live schon ziemlich tight sind und die Songs musikalisch gut rüberbringen können. Ich glaube auch, wer uns live sieht, merkt, dass wir in dem was wir tun total aufgehen und mit Herz bei der Sache sind. Wir versuchen halt nicht blöd in die Gegend zu starren, sondern auch was fürs Auge zu bieten.


Was war wohl der schlechteste und der beste Auftritt von auch und wieso?


Der schlechteste war auf jeden Fall letztes Jahr mit Bane in Saalfeld, weil wir total abekackt haben und nicht gut gespielt haben. Einer der besseren war zwei Tage später mit Kill Your Idols in Hannover. Da waren wir ziemlich souverän, sind gut abgegangen und angekommen und hatten zudem einen guten Sound, was mir schon ziemlich wichtig ist.


Welchen eurer Songs würdet ihr als Euren am Besten gelungensten bezeichnen?


Das ist wahrscheinlich das Instrumental auf CIPHERS. Der Song ist ziemlich gut arrangiert und beinhaltet eine ganze Menge an Feinheiten. Auch ohne Hennings geilen Gesang steht der Song für sich und bringt einiges an Gefühlen rüber.


Mit welcher Band würdet ihr gerne mal auf Tour gehen?


Wir werden wohl zu Ostern ´02 mit Highscore touren. Das ist in Europa schon die Band, die uns am liebsten sind. Sie ziehen viele Leute an, sind auf der Bühne unschlagbar und zudem wahnsinnig coole und nette Leute. Ansonsten ist es wohl auch sehr hilfreich mit einer großen Amiband zu touren, da dort halt einfach noch mehr Publikum kommt. Bane wären da ideal, weil die Jungs menschlich absolut gut zu uns passen und wir ungefähr die gleiche Zielgruppe haben.


Was für Ziele habt ihr euch gesetzt und welche davon habt ihr schon erreicht?


Viel live spielen und die voreingenommenen Leute überzeugen, dass wir genau DIE Band sind, auf die sie immer gewartet haben. Und noch viele Platten rausbringen, die musikalisch immer ein bißchen was Neues bieten.


Copyright by Dave und Steffi


BACK TO TOP

A TRAITOR LIKE JUDAS & LIGHT Y...
Guerilla Homefires (vinyl EP)

LET IT BURN
Anniversary Sampler

TAUSEND LöWEN UNTER FEINDEN
Machtwort (2nd press)
Ignore these two fields.
You want to stay up to date with the LET IT BURN Family? Sign up for our NEWSLETTER!

Do you want to support LIB and receive some free stuff? Then don't hesitate and...