Dark Day Dungeon Know your Enemy

LiB 008 · 08/2002 · CD

One of the most violent bands ever to come out ouf Europe hooked up with one of the most brutal vocalist (ex CATARACT)... the result is unbelievable. Diverse Mosh-Metal Hardcore without loosing the focus on brutality at any time. Recorded and mixed at Alpha Omega Studios in Como, Italy. For Fans of MACHINE HEAD, CATARACT, METALLICA, ARKANGEL and HATEBREED.

1.Poisoned Lies
2.Passion
4.Built Up Inside
5.Playing Enemy
6.Can't See through You
7.Near the End
8.Looking through the Eyes of the Dead
9.Burning Symbols
10.Drowning



Get the CD, 9.90 € Get it on iTunes

www.southspace.com

Author: Michi
Rating: 8/10

Mit einem neuem Sänger und mittlerweile auf Let It Burn Records haben Dark Day Dungeon ihr erstes Full Length-Album veröffentlicht! Und die hauen richtig auf die Kacke! Einen Bärenanteil dazu hat sicher der Sänger (Christian Ebert, Ex- Cataract, Elision) beigetragen. Er hat sie auf ein neues musikalisches Level gehoben! Man merkt auch gleich beim ersten reinhören, dass sich die Band enorm weiterentwickelt hat. Auf dem Album spielen sie eine vertrackte Mischung aus brutalem Mosh-Hardcore und Metal. Dazwischen sind immer wieder Parts mit Emo-Melodien und Gesang eingebaut, die sich zwar vorsichtig ankündigen aber total unerwartet sind! Dadurch entstehen Tempowechsel, die die Spannung erhöhen, bis dann der nächste Knüppel-Part ansteht! Textlich bewegen sie sich im eher sozialkritischen Bereich und die Texte sind sehr gut geschrieben. Da dürfte wohl für jeden was dabei sein! Es ist ein sauhartes Album, dass vor allem durch die Vielfalt und eben auch die Härte überzeugt! Die charismatische Stimme des Sängers tut ihr übriges dazu und verleiht der Band einen hohen Wiedererkennungswert!
BACK TO TOP

www.allscholls.net

Author: Simone and Rico
Rating: 8/10

Viel zu lange hat es gedauert bis diese Full Length endlich das Tageslicht erblicken durfte was nicht zuletzt auch am neuen Sänger liegt (Mosh, Ex-Cataract/Elision). Nichts desto trotz sind DDD mit 10 neuen Liedern zurück wie noch nie und wissen ganz klar zu begeistern. Was man sich darunter jetzt vorstellen muss ist eigentlich ganz einfach. Ziemlich brutaler Metalcore der einfach seinen unverkennbaren Stil hat, vielleicht gelegentlich an Length Of Time und All Out War erinnert. DDD haben nach wie vor ihre gut platzierten Breaks und Riffs und auch an der Qualität der Aufnahmen kann man nicht meckern. Es scheint ja eine Krankheit der Schweizer zu sein, in den Alpha Omega Studios bei Alexxandro Azzali in Como, Italien aufzunehmen aber auf der anderen Seite kommt da eigentlich nur fettes bei rum, von dem her - beide Daumen hoch und drauf hoffen das die Jungs nun ganz viele Shows spielen!!! Hier kann man ganz klar bedenkenlos zugreiffen!!!
BACK TO TOP

www.pitfather.com

Author: Wilco
Rating: 4.5/5

Dark Day Dungeon; a relative new band, formed in 1998, released MCD, went through some line-up changes, and finally signed to Let It Burn records in the beginning of 2002. Now the music; hard to describe: Brutal metal riffs, kick ass melodies, extreme and intense vocals, and blasting drums, all build around the Hardcore spirit. The production (done by Alessandro Azzali and Marco Bonanomi) only sharpens this piece of brutal Metal/Hardcore. The songs don't differ that much form each other, but by putting special element in every song, like acoustic guitar and different vocal usage, every song has it's own identity, and feeling. My Final Analyses is that this is one of the best and extreme CD's I heard this year, so far. All the words that I had to say about this album are said. So I'll keep my mouth.
BACK TO TOP

www.stagedive.net

Author: Tanja

Da soll mal noch einer sagen, die Schweiz sei musiktechnisch ein Entwicklungsland. Der wird aber ganz schnell des Besseren belehrt werden. Die Hardcore-Szene in der Schweiz ist zwar überschaubar, aber dafür umso ehrlicher und überzeugender,auch was die Bands betrifft, die im Alpenland zuhause sind.
DDD ist definitv eine der besten und brutalsten Bands der europäischen Hardcoreszene, die ganz in der obersten Liga mitspielt. Die 10 Songs, die Euch hier in 37 Minuten um die Ohren geschmettert werden, haben es in sich!
Heftigster Brutalo-Mosh-Hardcore ohne Tough-Guy Allüren, der mit schlanken Metal-Gitarrenriffs und gutplazierten, gefangennehmenden Melodien gepaart wird. Die Brutalität und die ausdrucksstarken, alles überragenden, vollen Vocals ziehen sich dabei durch das gesamte Werk!
"Mosh" (ex-Cataract/ Elision) ist einer der talentiertesten Sänger weit und breit und rundet den Sound gekonnt ab, so dass die Dunkelheit, der Ärger und die Angst in den Mittelpunkt gerückt werden.
Bester brutaler Hardcore, der in sehr feinem Artwork verpackt daher kommt. Dazu ein schönes Booklet mit den kompletten Lyrics. Sehr attraktiv aufgemacht also noch dazu.
Von der ursprünglichen Besetzung sind nun noch Attila (ex-Pray Silent), Monte und Brian mit dabei. Alain, der Basser, kam 1998 dazu. Neu ist seit August 2001 Christian "Mosh" Ebert, der Sänger, der die Band in ein ganz neues, bisher unerreichtes Level pusht.
Aufgenommen wurde dieses Werk in Como, in den Alpha Omega Studios und in Würzburg.
Das Resultat überschreitet jegliche Erwartungen, sogar die der Band selbst.
Dazu wäre dann wohl nix mehr zu sagen ausser: "Unbedingt zulegen!. Ihr werdet auf gar keinen Fall enttäuscht sein, im Gegenteil."
It will keep the fire in your heart burning!!!
BACK TO TOP

www.silentstagnation.de

Author: Marcel
Rating: 5/6

Since their last release a lot of time went by and a lot of things changed, their former vocalist left the band and went to Cataract, whereat the former Cataract singer joined Dark Day Dungeon and it was a good deal! One of the best mosh hardcore records I heard in the last time and they have for sure everything you need, from the first till the last minute this full length is a pleasure. They mosh down the houses together with the intensive and energetic shouting and screaming of the vocalist. Just to let you know his name is also Mosh... But they also fit in lots of playfully guitar parts and long breakdowns which are varied by fast metallic passages and melodic pieces! Lovely combination of modern and metallic hardcore! You must check out their "The ones to trust" just because of the last minute with such a cool melodic voice which is thrown in! Yeah, I love that little silver piece of shit! I'm a little bit speechless, that album hit me unexpected and I'm still enthused! These are no songs that are hymns! Additionally you get a great layout which contains all the intelligent and critically lyrics. For sure one of the big surprises this year! Buy or Die!
BACK TO TOP

www.veganhardcore.de

Author: Rockwell

This is brutal metalcore from Switzerland! This is DARK DAY DUNGEON`s (ex-CATARACT, ELISION, PRAY SILENT) second release after a MCD in 1999. 10 songs on this full length that mix metal riffs with lots of "tough-guy" mosh. It`s like a mixture of all the good bands, some CATARACT, IRON MAIDEN-melodies, some SHADOWS FALL and MORNING AGAIN, even IN FLAMES and FOCAL POINT. The mosh-parts makes this style complete. The vocals are just brilliant, they range from tuff-guy-style to 80th metal (well, not so often), always very brutal and with lots of suffering... a great release on LET IT BURN.... just brutal!
BACK TO TOP

www.poisonfree.com

Author: Phil

Somehow Switzerland starts to rock again, with Dark Day Dungeon beeing the next band heading for higher goals after Cataract already reached them. I already knew this band from their older releases, but they were able to impress quite a bit with this beast – prefectely produced and well arranged rocking metalcore, with loads of aggression but room for harmonic hooks as well. „know your enemy“ is one of the records that has the potential to attract metalheads as well as people from the more tough side of hardcore – someting Reprisal executed so perfectly with their last record, and something their compatriots from Cataract (where DDDs singer was singing before) as well. Although I already know some of his efforts in Cataract and Elision, their singer „Mosh“ is really one of the most aggressive shouters out there – a big compliment to him! The music is not really bringing anything groundbreaking, you know most of the things this band delivers – but don’t get me wrong, this is recorded and played almost perfectely with a little flavour of their own, which makes it a good record nontheless. Pounding doublebase supported moshparts and brutal danceable breakdowns melt into fast metallic blasts that reminded me of Hatebreed and the likes more than once, and I heard that southern rock influence here and there... („passion“...) – all combined really well. Well done, and worth to check out for the Kickbox kids as well as for the headbangers...
BACK TO TOP

www.wasteofmind.de

Author: Tito
Rating: 8/10

Oftmals liebt man Platten vor allem dann, wenn sie einem durch extreme Situationen hindurch helfen. Was eine extreme Situation ist, wird wohl jeder für sich anders definieren, für mich als Berliner gehört die alljährliche Love Parade aber definitiv dazu - wenn man das Glück hat in einem der von diesem Marsch betroffenen Bezirke zu wohnen gibt es kaum einen Nachmittag im Jahr der langsamer vergeht als dieser. Dieses Jahr war es aber nicht ganz so schlimm, denn während aus der Ferne die Bass-Töne wummerten drangen aus meiner Wohnung herrlich brutale, aggressive Mosh-Klänge nach draußen, sodass sich wohl einige der in bunten Fellkleidung vorbeiziehenden Raver-Horden verwundert die Ohren rieben.
Das neueste Release der Schweizer Dark Day Dungeon hat genug Wut und Energie, um es auch mit hunderttausenden Techno-Jüngern aufzunehmen. Die Band wurde ja schon öfter als legitimer Morning Again-Nachfolger gehandelt, und die neue Platte unterstreicht diesen Anspruch zweifellos - tighte Metal-Riffs, herrlich angepisster Gesang, zeitweise melodische Momente und Mosh-Passagen ohne Ende. Klasse Scheibe, und das nicht nur an Tagen wie dem der Love Parade....
BACK TO TOP

www.in-your-face.de

Author: Ralf
Rating: 5/5

Woowww, das haut rein. Schon auf ihrer ersten Scheibe konnten DARK DAY DUNGEON mit einer Mischung aus Hardcore und Metal mächtig beeindrucken. Jetzt schafft die Schweizer Combo das, was die Franzosen bei der Weltmeisterschaft nicht geschafft haben: Sie knüpfen an ihrem Erfolg an. "Know Your Enemy" rockt im bestem DARKEST HOUR-Stil von vorne bis hinten. Vor allem das Tempo der Songs - nicht die Geschwindigkeit als solche - ist wirklich beachtlich. Sänger Mosh dürfte die Band hoffentlich nach vorne bringen. Er ist in Sachen "aus dem Hals raus" wirklich gut. Volle Punktzahl.
BACK TO TOP

www.clamamagazine.de

Author: Dave

Dark Day Dungeon sind zurück mit ihrer neuen Full Length CD, die zehn Songs enthält. Mit ihrem neuen Sänger Mosh (Ellison/Cataract) kommt frischer Wind in eine Band, die vorher schon einen erstklassigen Sound zustande brachte. Die gut zusammen gebrachte Mischung aus Metal und Hardcore zeigt auch hier wieder, wo die Stärken von Dark Day Dungeon liegen. Das Songwriting ist ausgereift, und die Breaks und Riffs wurden gut eingebracht in die Songs. Die CD wurde in den Alpha Omega Studios (Italien) aufgenommen. Dabei ist eine von der Qualität der Aufnahme her makellose CD entstanden. Die neue Scheibe von der Schweizer Band Dark Day Dungeon ist nur weiter zu empfehlen, und wir können uns sicher schon auf eine neue CD dieser Hammer-Band freuen.
BACK TO TOP

www.greenhell.de


Endlich das 1.Album unserer Schweizer new-school-MetalCore-Truppe, völlig fetter aggressiver und tw. schlicht genialer new-school-MetalMosh, total fetter Sound, brutale Vocals, eine DER Perlen in Sachen new-school-Metal/HC der letzten Jahre, 10 Songs, Hammer!!!
BACK TO TOP

www.wallsoffire.de

Author: Mighty Dohmen
Rating: 4/5

Dark Day Dungeon lieferten bereits 1999 ihr erstes Lebenszeichen in Form ihrer Selbstbetitelten MCD ab. Danach wurde es still um die Schweizer, weil sie plötzlich ohne Sänger da standen. Nach langem Suchen entschied man sich 2001 für den Ex – Cataract Shouter Christian „Mosh“ Ebert. Und dies erweist sich durchaus als gute Wahl. Stimmlich passt er nämlich hervorragend zum melodischen New School Hardcore Gebretter des Vierers. Irgendwo zwischen Merauder und Unearth könnte man D.D.D. einordnen. Immer wieder ziehen sich superbe Gitarren Melodien durch die zum Glück nicht zu verfrickelten 10 Songs. „Can´t See Trough You“ dürfte sogar jedem In Flames Anhänger ordentlich den Hintern versohlen. Bei Track Nr. 8 „Looking Through The Eyes of Death“ lassen sie sogar Emo Parts durch schimmern, bevor wieder buchstäblich ein Mosh Gewitter auf den Hörer nieder prasselt.
Live dürfte diese gelungene Mischung auf jeden ordentlich knallen. Diese These durften sie u.a. schon vor Madball, Boy Sets Fire und Buried Alive unter Beweis stellen. Wer also keine Hardcore oder Metal Scheuklappen auf den Augen hat, dürfte jede Menge Hörvergnügen an „Know Your Enemy“ haben.
BACK TO TOP

www.stillholdingon.net

Author: Sebastian
Rating: 9.5

This European hardcore-metal bastard, driven by excellent musicianship and a powerful production, is ready to perforate the eardrums of hardcore and metal fans alike - worldwide!
Those five guys go straight-ahead, kick you where it counts and thrust their fierce double-edged sword of hardcore and metal right into your chest. No time to breathe or second thoughts! Fortunately, slow stomping metal is rare in the Dungeon, razor sharp metal-riffing, diverse growling vocals and blistering speed awaits you - adorned with a few samples and acoustic passages that will quench even the last bit of serotonin out of your wretched body. The powerful and atmospheric production makes this 10 track assault a musical stronghold you can't - and don't want to escape over the full distance of ten songs.
Surprisingly I wouldn't have thought I'd ever set foot in these dark caves of the hardcore hunting-ground.
- A fascinating, diverse and totally convincing and compelling metal-core album, combining the best of both genres. And do not say I didn't warn you!
BACK TO TOP

www.coreground.net

Author: Christian Völler

Mosh! Das ist jetzt kein Befehl, sonder ein Name, ein Mann, eine Stimme! Der ehemalige Sänger von CATARACT und ELISION leiht der neuen DDD seine Stimme - und die hat es in sich! "Brutaler Metalcore" reicht eigentlich aus um das Ganze zu beschreiben, wobei DARK DAY DUNGEON versierter, einfallsreicher, schlichtweg besser an die Songs herangehen als viele ihrer Genrekollegen!
"Know Your Enemy" hebt sich wohlwollend vom Einheitsbrei der Veröffentlichungen der letzten Monate ab und stärkt somit meine Hoffnung auf weitere gute Platten! Aufruf an viele Bands: Guckt euch das an, SO macht man das! Also Leute, einen Fehler macht man mit dem Kauf dieser Scheibe nicht... ZUGREIFEN!!!!
BACK TO TOP

www.sourcewebzine.hpg.ig.com.br

Rating: 8.5/10

Com um Metalcore ainda mais letal que o mostrado no mini CD de estréia, o quinteto suiço conta com o reforço do vocalista Mosh em seu primeiro álbum. O trabalho pesado das guitarras de Monte e Attila continuam sendo o grande destaque do grupo. Bases pesadas e riffs cadenciados aliados aos vocais rasgados de Mosh fazem de "Know Your Enemy" um grande disco de estréia. Ao longo dos mais de trinta e sete minutos de música, a banda mostra dez faixas uniformes que provam todo o equilíbrio musical conseguido ao longo dos anos na cena européia. Uma grata surpresa, que bom seria se as bandas novas só mostrassem trabalhos assim. Boa produção. Vale checar ! Congratulations ! New Brand Metalcore band from Switzerland !
BACK TO TOP

www.hardcore-times.com


Whoa, these guys are good. They come from Switzerland, I think the first Swiss hardcore band i've heard. They don't really have the usual europe-hardcore sound, they do have the heaviness but they are definitely out there on their own.
Insanely heavy stuff, but at the same time the lyrics totally understandable while being very intense, and the music very together, even melodic in parts. This is their first full length which surprises me cause its that good. Really extreme rough vocals, pounding guitars, and thumping drums, excellently produced to make this great album. Definitely one for the hard stlye of hardcore fans but a truely great CD, the kind you find is over all too quickly.
I'm putting this on tape so i can listen to it on the bus tomorrow!!! Oh, yeah the singer is the aptly named Mosh! Hang on, have to stop the CD player changing discs so i can listen to it again! ...buy it...
BACK TO TOP

www.gothicmetal.de

Author: Marcus Giese

Oh ja! Hier haben wir es mit einem straighten Hass-Brocken der Marke ALL OUT WAR oder HATEBREED zu tun! Die Schweizer von DARK DAY DUNGEON holzen mit "Know your enemy" ein tonnenschweres Geschoss irgendwo in der Mitte zwischen Hardcore, Slayer und Metal runter dass es eine Freude ist! Fett und auch für die Metal-Fans unter Euch interessant die auf harte Musik stehn. Die Songs sind schlüssig aufgebaut, etwa vergleichbar mit manchen alten MERAUDER-Sachen, und in den Mittel-teilen findet man oft coole Melodie-Parts marke alte SLAYER. Auffällig ist auch dass der Sänger für HC/Metal-Verhältnisse eine sehr variabele Stimme besitzt, die von vereinzelten Death-Grunts bis hin zu Emo-Gesang reicht.
Dadurch schaffen DARK DAY DUNGEON sich irgendwie vom Rest der Metal-HC-Fraktion gut abzugrenzen. Ebenso wie ihre Landsleute von CATARACT zelebrieren DDD hier ein durchaus eigener Stil.. Es wird nämlich nicht nur einfach losgeballert, sondern sehr viel Wert auf wirklich abwechselungsreichen Songaufbau gelegt und die Melodie-Parts hätten durchaus aus den Schmieden der bekannten Schweden-Melodic-Death-Bands stammen können.
Super-Fettes-Mosh-Core-Album! Von dieser Band wird demnächst noch Einiges zu hören sein...da bin ich sicher!!
BACK TO TOP

www.Met@llic.de


Seltsam, dachte ich mir, als ich diese CD hörte, warum gerade diese Band mit der europäischen Hardcoreszene in Verbindung gebracht wird. Die vermeintlichen Hardcoreeinflüsse sind, mit Ausnahme des Gesangs sowie stellenweise durchscheinenden Hardcore-Gitarrenriffs, relativ dünn auf diesem Zehntracker gesät. Die Mucke der Gruppe geht eher sehr stark in Richtung Metalcore, wobei die metallischen Einflüsse klar überwiegen. Fans obengenannter Mucke oder Stilrichtungen bekommen ein brutales Brett um die Ohren gehauen, das trotzdem jede Menge Grooves und schöne Melodien besitzt.
Beim ersten Track Poisoned Lies sind auch schon mal überraschende Powermetal-Gesangseinlagen zu vernehmen. Dieses seltsame musikalische Gebräu besticht durch viele Tempowechsel, hackendes Riffing, teilweise wunderschön anzuhörendes, melodiöses Leadgitarrenspiel, das nur allzu oft an den guten, klassischen alten Heavy-Metal erinnert und größtenteils heftigen Hardcore-Kreischgesang.
Diverse Midtempo-Breaks machen das Album ebenfalls interessant, vor allem dann, wenn es von eingängigen Melodien, fetten, schleppenden Riffs anschließend in brutale Blast-Speed-Orgien mit extremem Hardcore-Gesang übergeht. Das Album beinhaltet jede Menge Kraftfutter für Extrem Hardcore, Thrashcore, Metalcore-Anhänger und Metal-Fans der härteren Gangart, vorrangig Thrash-Metaller. Gerade für die genannten Zielgruppen wäre dieses Album durchaus mal eine Testempfehlung wert, siehe Tracks wie beispielsweise Playing Enemy oder Near The End.
Minimale Keyboardnuancen oder unerwartet eingestreute Akkustikklampfen geben den Songs stellenweise sogar einen leicht atmosphärischen Touch. Darauf aufbauend, wird anschließend wieder ein kräftiger Zacken an Härte zugelegt. Über mangelnden Abwechslungsreichtum und eine gesunde Portion Groove kann man sich bei den zehn hier vorgestellten Songs von Dark Day Dungeon sicher nicht beklagen. Mit ihrer breit gefächerten Mischung diverser Stile ist die Gruppe für ein buntes Fanspektrum durchaus recht interessant. Für eingefleischte Spartenhörer dagegen, die nur auf eine bestimmte Richtung im Bereich Hardcore oder Metal abzielen, ist dieser Silberling nicht zu empfehlen. Wer ein gesundes Maß an Abwechslungsreichtum und nicht zu erwartende Überraschungsmomente liebt, ist eindeutig im Vorteil.
Ein interessanter Output, der einmal mehr zeigt, dass die Schweizer Metalszene noch immer so manch gutes musikalisches Erzeugnis außer den Scheiben von Gruppen wie Celtic Frost, Samael, Coroner oder Messiah zu bieten hat.
BACK TO TOP

www.flexyourhead.net


This Swiss/German band is back with the full-length follow-up to 1999 self-title mCD on Natural High Records. Once again we're treated to hardcore that leans heavily towards the metal side of things. The guitars are thick, full, and crunch like a motherfucker. Know your enemy is solid, riff-heavy, metallic, and catchy as hell. The fact that vocalist Mosh (Elision, ex-Cataract) is without doubt one of hardcore's finest screamers just makes it even better.
Recorded at Italy's Alpha Omega Studios Know your enemy comes complete with requisite bottom-heavy, in-your-face attack. The songs are great, the band's performance amazing, and the recording the icing on an already tasty cake. Beware the wrath of Dark Day Dungeon.
BACK TO TOP

www.wmtd.nl

Author: IZ

Various members of Dark Day Dungeon have been with hardcore bands in the past, with Pray Silent as most notable. I'm not familiar with that band so I can't tell you if Dark Day Dungeon sounds like em but I do know that they sound amazingly good. The music reminds me of various bands like Poison The Well, (old) Morning Again, Culture and the likes mixed up with more death metal influences and some fast parts. The singer is mainly growling, not really screaming like you hear a lot with this kind of bands. Which is cool cause it definitely adds up to the heavyness of this record. "Know Your Enemy" is a well produced ten song cd which is diverse enough to keep things interesting. The formula this band is using has been beaten to death lately by most bands but somehow DDD sticks out, mainly because they know how to write 'songs' (in contrast with most bands who just staple riff on top of riff). Add a good looking booklet/cover artwork to this fact and you know that this cd is recommended to people who are into aforementioned bands.
BACK TO TOP

Overall Rating

85%

Ratings

100%
90%
90%
85%
83%
80%
80%
80%
80%

A TRAITOR LIKE JUDAS & LIGHT Y...
Guerilla Homefires (vinyl EP)

LET IT BURN
Anniversary Sampler

TAUSEND LöWEN UNTER FEINDEN
Machtwort (2nd press)
Ignore these two fields.
You want to stay up to date with the LET IT BURN Family? Sign up for our NEWSLETTER!

Do you want to support LIB and receive some free stuff? Then don't hesitate and...